Seite 1 von 2
#1 RE: Arbeitsgau Magdeburg.Anhalt Übersicht -Karte von MAGADO-2 16.07.2013 20:04

avatar

Hier mal einige Listen auch für die weitere Umgebung

RAD Lager

IX Brandenburg-West 90-96
RAD-Gruppe 90 Prenzlau 01.10.1935-1939
RAD-Abt. 1/90 Templin/Uckermark
RAD-Abt. K1/90 Bad Wilsnack
RAD-Abt. K3/90 Joachimsthal
RAD-Abt. 4/90 Zehdenick/Havel 1939
RADwJ-Lager 4/90 Alstedde
RAD-Gruppe 91 Bernau 01.10.1935-12.11.1943
RAD-Abt. 1/91 Bernau 01.10.1935, 1936, 1938, 1939
RAD-Abt. 4/91 "Theodor Basella" (?) Eberswalde
RAD-Abt. 5/91 Hüttersdorf
RAD-Abt. 6/91 "Horst Wessel" Lanke?
RAD-Gruppe 92 Blankenfelde 1938, 1939, 12.11.1943 - Luckenwalde 01.10.1935
RAD-Abt. 1/92 "Hake von Stülpe" Luckenwalde 01.10.1935, 1936, 1938, 1939
RAD-Abt. 2/92 "Bülow von Dennewitz" Tremsdorf
RAD-Abt. 3/92 "A. L. Schlageter" Wittstock/Dosse
RAD-Abt. 6/92 Trebbin
RAD-Abt. 7/92 Gross-Besten (01.04.1938) (FdW)
RAD-Abt. 8/92 Westrup 1942
RAD-Gruppe 93 Brandenburg 01.10.1935, 1936, 1939, 12.11.1943
RAD-Abt. 1/93 Brandenburg 01.10.1935, 1936, 1939
RAD-Abt. 2/93 Nauen
RAD-Abt. 3/93 Potsdam 1939
RAD-Abt. 4/93 Buckow (s. unten)
RAD-Abt. 6/93 Nauen
RAD-Gruppe 94 Perleberg 01.10.1935, 1937, 1938, 1939
RAD-Abt. 1/94 Perleberg
RAD-Abt. 2/94 "Bürgermeister Krippenstapel" Bad Wilsnack 1938, 1939
RAD-Abt. 5/94 "Obrist Stahlhans" Wittstock 1939
RAD-Abt. 6/94 Geilenkirchen II (W 23) Ostfm. Wache (Stand: 08.07.1938) "General Litzmann" (FDW)
RAD-Abt. 8/94 Lenzen (Elbe)
RAD-Gruppe 95 Velten 01.10.1935, 1936
RAD-Abt. 1/95 Velten 01.10.1935, 1936
RAD-Abt. K2/95 Trebbin 1940
RAD-Abt. 3/95 Nauen
RAD-Abt. 4/95 Fehrbellin
RAD-Gruppe 96 Wusterhausen 01.10.1935, 1936, 1938, 1939
RAD-Abt. K1/96 Gr. Vannberge
RAD-Abt. K4/96 Havelberg
RAD-Abt. 7/96 Lassligh bei Perleberg, Losheim (FDW)
RAD-Abt. 10/96 Berlin


XIII Magdeburg-Anhalt 130-138
RAD-Abt. 1/130 Kohlscheid II (W 31) Ostfm. Craemer (Stand: 08.07.1938) "Markgraf Otto I." (FDW)
RAD-Gruppe 131 Seehausen
RAD-Abt. 2/131 Seehausen/Altmark 1935
RAD-Abt. 8/131 Seehausen/Altmark 1937
RAD-Abt. 3/132 Waldthurn
RAD-Abt. 2/133 Calbe-Milde
RAD-Abt. 7/133 Tylsen (FdW)
RAD-Abt. 6/134 "Graf Thietmar" Gundsleben
RAD-Abt. 7/134 "Herzog H. Julius" Neuwegersleben

XIV Halle-Merseburg 140-145
RAD-Gruppe 140 Wittenberg 01.10.1935-12.11.1943
RADwJ-Lager 4/140 Rieben
RAD-Abt. 5/140 Annaburg
RAD-Abt. 8/140 Gräfenhainichen 1939
RAD-Abt. 9/140 Bad Schmiedeberg 1939
RAD-Lager 10/140 Luisenbad
RADwJ-Lager 10/140 Lubow
RAdwJ-Lager 14/140 Groß-Machmin
RADwJ-Lager 15/140 II Körlin (Schlawa)
RAD-Gruppe 141 Elsterwerder 01.10.1935, 1936, 1938, 1939
RAD-Abt. 1/141 Elsterwerder 01.10.1935, 1936
RAD-Abt. 2/141 Elsterwerder 01.10.1935, 1936, 1938, 1939
RAD-Abt. 4/141 (siehe RKT Brandes, Walter)
RAD-Lager 5/141 Dommitzsch a.d. Elbe (Quelle RK-Träger Rammelt, Siegfried)
RAD-Abt. 6/141 Bad Liebenwerder 1939
RAD-Gruppe 142 Delitzsch 01.10.1935, 1936; Eilenburg 1938, 1939
RAD-Abt. 3/142 Eilenburg 01.10.1935, 1936, 1938, 1939
RADwJ-Lager 4/142 Bublitz
RAD-Abt. 4/142 Düben 01.10.1935, 1936, 1938, 1939
RAD-Abt. 9/142 Groitzsch
RADwJ-Lager 13/142 Schivelbein
RADwJ-Lager 17/142 Stolzenberg
RADwJ-Lager 18/142 Stolzenberg
RAD-Gruppe 143 Merseburg 01.10.1935, 1936, 1938, 1939
RAD-Abt. 1/143 Merseburg 01.10.1935, 1936, 1938, 1939
RAD-Abt. 2/143 Schkeuditz 1939
RAD-Abt. 3/143 "Georg Friedrich Händel" Halle, Passendorf bei Halle
RAD-Abt. 4/143 "Burggraf Dietrich von Altenburg" Zöschen
RAD-Abt. 7/143 Bornitz; Zeitz/Elster 1939
RAD-Abt. 8/143 Zeitz/Elster 1939
RADwJ-Lager 9/143 II Wussow
RADwJ-Lager 12/143 Brünnow
RAD-Gruppe 144 Annaberg 1939, 12.11.1943; Zeitz/Elster 01.10.1935, 1936
RAD-Abt. 1/144 Zeitz/Elster 01.10.1935, 1936
RAD-Abt. 2/144 Zeitz/Elster 01.10.1935, 1936
RAD-Abt. 3/144 Bad Kösen
RAD-Abt. K3/144 Schwiddern
RAD-Abt. 4/144 Zeitz/Elster 01.10.1935, 1936
RADwJ-Lager 5/144 Marienthron
RAD-Abt. 6/144 Körlin (Neustettin)
RAD-Abt. 11/144 Jessen 1939
RAD-Abt. 15/144 Falkenberg 1939
RAD-Abt. 19/144 Annaberg
RAD-Abt. 1/145 Kölleda
RAD-Abt. 3/145 Alsleben
RAD-Abt. 5/145 Eilendorf-Schwarzenbruch (W 33) Ostfm. Pfeiffer (Stand: 08.07.1938) "Heinrich v. Morungen" (FDW)
RAD-Abt. 6/145 Hettstedt/Südharz

XVIII Niedersachsen-Ost 180-188
RAD-Abt. 1/181 Boisheim (Stand: 25.08.1940) (FDW)
RAD-Abt. 2/181 Neuhaus-Elbe
RAD-Abt. 4/181 Lüchow (Quelle RK-Träger Cleve, Rudolf)
RAD-Abt. 7/181 Rosche/Kreis Uelzen
RAD-Abt. 6/182 "Rote Beeke" Rethem (25.09.1935) (FdW)
RAD-Abt. 10/182 Görwihl
RAD-Abt. 1/183 Goch (Stand: 25.08.1940) (FDW)
RAD-Abt. 5/183 Weilerswist (Stand: 25.08.1940) (FDW)
RAD-Abt. 6/183 Fallersleben
RAD-Abt. 3/184 Wolfshagen i. Harz 1938
RAD-Abt. 1/185 Kaiserslautern B. (Betzenberg?)
RAD-Abt. 2/185 Uslar im Solling 1937
RAD-Abt. 3/185 Wunstorf, Dülken (Stand: 25.08.1940) (FDW)
RAD-Abt. 8/185 Neuhaus i. Solling
RAD-Abt. 8/187 Wahle

(FDW
1. Reichsschule
Potsdam (Spandau)

2. Bezirksschulen
BS 1 Wachwitz (b. Dresden)
BS 2 Rendsburg
BS 3 Steinau a. d. Oder
BS 4 Hannover Munden
BS 5 Burg Katz

3. Feldmeisterschulen
FS 1 Golm (b. Potsdam)
FS 2 Markleeberg Gr. Stadteln
FS 3 Lunen-Lippe Schlossbuddenburg
FS 4 Murnau (Oberbayern)
FS 5 Bad Schwalbach (Taunus)

4. Truppführerschulen
TS 1 Braunsberg (Ostpreußen)
TS 2 Gildenhall (b. Neuruppin)
TS 3 Rottenburg (Fulda)
TS 4 Calw (Württemberg)
TS 5 Querum-Braunschweig
TS 6 Bunzlau (Schlesien)
TS 7 Bernburg (Sachsen)
TS 8 Lette (b.Coesfeld)
TS 9 Königstein (Taunus)
TS 10 Isny (Allgäu)
TS 11 Aschaffenburg
TS 12 Klötze (Altmark)
TS 13 Schivelbein (Pommern)
TS 14 Linz a. Rhein
TS 15 Neustadt (Oberschlesien)
TS 16 Hainichen (Sachsen)
TS 17 Frankenberg (Sachsen)
TS 18 Heiligenstadt/Eichsfeld
TS 19 Miltenberg/Main

Alles beruht auf wenigen Lagerlisten im Bundesarchiv, dem Reisehandbuch des RAD von 1938 und unendlich vielen Einzelerwähnungen in unterschiedlichen Archiven, der NS-Literatur, den Lagerpostkarten und meiner Postsammlung.

Der RAD war bis zum letzten RAD-Mann sauber durchstrukturiert.
Für jedes noch so kleine Lager bestand eine Fluchtroute ab Herbst 1944 - die hatten vorgedacht.
Dies bedeutete, dass alle Führer und Führerinnen alle Akten zu vernichten hatten.
Personalakten waren an die Führer auszuhändigen, der Rest kam ins Feuer oder in den See - d.h., die haben schon seit Winter 1944 alles säuberlich vernichtet.
Dies bedeutet aber nicht, dass die Maiden nicht weitergearbeitet hätten und die RAD-Männer nicht gekämpft.
Hier haben wir eine perfekte deutsche Bürokratie - es ist nichts übrig. Die RL in Berlin brannte ende 1944 und Anfang 1945 2 mal völlig aus.

M - Meldeamt na nieśmiertelnikach RAD


Nr. Meldeamt'u

M 1 Königsberg
M 2 Königsberg
M 2 Liebenfelde
M 3 Gumbinnen
M 3 Angerapp
M 4 Tilsit
M 5 Insterburg
M 5 Thorn
M 6 Allenstein
M 7 Bischofsburg
M 8 Lötzen
M 9 Angerburg
M 10 Schröttersburg
M 11 artenstein
M 11 Rastenburg
M 12 Elbing
M 12 Danzig
M 13 Braunsberg
M 14 Marienburg
M 14 Marienwerder
M 15 Johannisburg
M 15 Mohrungen
M 15 Neustadt (Österr.)
M 16 Stolp
M 17 Köslin
M 18 Neustettin
M 19 Deutsch-Krone
M 20 Woldenberg
M 21 Stettin
M 22 Stettin
M 23 Swinemünde
M 24 Stargard
M 25 Kolberg
M 26 Greifswald
M 27 Lübeck
M 28 Schwerin
M 29 Rostock
M 30 Parchim
M 31 Neustrelitz
M 32 Perleberg
M 33 Neumünster
M 35 Schleswig
M 36 Kiel
M 37 Eutin
M 39 Hamburg
M 40 Hamburg
M 41 Hamburg
M 42 Hamburg
M 43 Eberswalde
M 44 Berlin (Meldeamt Ausland)
M 44 Bernau
M 45 Kirchhain
M 46 Luckau
M 46 Lübben
M 47 Küstrin
M 48 Landsberg/Warthe
M 49 Crossen
M 50 Cottbus
M 51 Stendal
M 52 Magdeburg
M 53 Magdeburg
M 53 Burg
M 54 Magdeburg
M 55 Halberstadt
M 56 Dessau
M 57 Halle
M 58 Bitterfeld
M 59 Eisleben
M 60 Neuruppin
M 61 Potsdam
M 62 Potsdam
M 63 Berlin I
M 64 Berlin II
M 65 Berlin III
M 66 Berlin IV
M 67 Berlin V
M 68 Berlin VI
M 69 Berlin VII
M 70 Berlin VIII
M 71 Berlin IX
M 72 Berlin X
M 73 Löbau
M 74 Bautzen
M 75 Kamenz
M 76 Meißen
M 77 Dresden
M 78 Dresden
M 79 Dresden
M 80 Pirna
M 81 Freiberg
M 82 Chemnitz
M 83 Chemnitz
M 84 Annaberg
M 85 Glauchau
M 86 Zwickau
M 88 Plauen
M 89 Leipzig
M 90 Leipzig
M 91 Leipzig
M 92 Oschatz
M 94 Wittenberg
M 95 Torgau
M 95 Stargard
M 96 Altenburg
M 98 Sangershausen
M 99 Weimar
M 100 Gera
M 101 Rudolstadt
M 102 Mühlhausen
M 103 Erfurt
M 104 Eisenach
M 105 Gotha
M 106 Meinigen
M 107 Bromberg
M 108 Schwäbisch Gmünd
M 109 Oulm
M 110 Tübingen
M 111 Horb
M 113 Donaueschingen
M 113 Ravensburg
M 114 Konstanz
M 116 Sigmaringen
M 117 Ehingen
M 118 Stuttgart
M 119 Stuttgart
M 120 Esslingen
M 121 Ludwigsburg
M 121 Grimmen
M 122 Graudenz
M 123 Heilbronn
M 124 Schwäbisch Hall
M 125 Bad Mergentheim
M 126 Tauberbischofsheim
M 127 Würzburg
M 128 Ludwigshafen
M 129 Speyer
M 130 Zweibrücken
M 132 Mannheim
M 133 Heidelberg
M 135 Karlsruhe
M 136 Rastatt
M 137 Köln
M 138 Offenburg
M 139 Freiburg
M 140 Lörrach
M 141 Bremen
M 142 Bremen
M 143 Stade
M 144 Wesermünde
M 145 Oldenburg
M 146 Oldenburg
M 147 Aurich
M 148 Nienburg
M 149 Lingen
M 150 Osnabrück
M 151 Herford
M 152 Minden
M 153 Münster
M 154 Paderborn
M 155 Bielefeld
M 156 Detmold
M 157 Arnsberg
M 158 Soest
M 159 Dortmund
M 160 Dortmund
M 161 Herne
M 162 Bochum
M 163 Iserlohn
M 164 Hagen
M 165 Coesfeld
M 166 Recklinghausen
M 167 Gelsenkirchen
M 168 Essen
M 169 Aachen
M 170 Jülich
M 171 Düren
M 172 Köln
M 173 Köln
M 174 Bonn
M 175 Siegburg
M 176 Mönchen-Gladbach
M 177 Düsseldorf
M 178 Düsseldorf
M 179 Wuppertal
M 180 Solingen
M 181 Moers
M 182 Wesel
M 183 Krefeld
M 184 Duisburg
M 185 Oberhausen
M 186 Essen
M 187 München
M 188 München
M 189 München
M 190 Rosenheim
M 191 Traunstein
M 192 Weilheim
M 195 Kempten
M 196 Regensburg
M 197 Landshut
M 198 Pfarrkirchen
M 199 Passau
M 200 Straubing
M 201 Weiden
M 202 Amberg
M 203 Nürnberg
M 205 Nürnberg
M 206 Bamberg
M 207 Bad Kissingen
M 208 Ansbach
M 209 Ingolstadt
M 210 Coburg
M 211 Bayreuth
M 212 Markdrewitz
M 213 Oels
M 214 Breslau
M 215 Breslau
M 216 Breslau
M 217 Brieg
M 218 Glatz
M 219 Waldenburg
M 220 Schweidnitz
M 221 Oppeln
M 222 Neiße
M 223 Neustadt (Österr.)
M 224 Cosel
M 225 Gleiwitz
M 226 Beuthen
M 226 Königshütte
M 227 Hindenburg
M 228 Kreuzburg
M 228 Loben
M 229 Liegnitz
M 230 Liegnitz
M 231 Liegnitz
M 231 Sagan
M 232 Görlitz
M 233 Liegnitz
M 233 Bunzlau
M 234 Liegnitz
M 234 Hirschberg
M 235 Wohlau
M 236 Kassel
M 237 Kassel
M 238 Korbach
M 239 Marburg
M 240 Bad Hersfeld
M 241 Fulda
M 242 Friedberg
M 243 Gießen
M 244 Wetzlar
M 245 Siegen
M 246 Aschaffenburg
M 247 Hannover
M 248 Hannover
M 249 Braunschweig
M 250 Goslar
M 251 Hildesheim
M 252 Hameln
M 253 Göttingen
M 254 Celle
M 255 Lüneburg
M 256 Trier
M 257 Trier
M 258 Saarbrücken
M 259 Saarlautern
M 260 Koblenz
M 261 Koblenz
M 262 Bad Kreuznach
M 263 Limburg
M 264 Wiesbaden
M 265 Frankfurt /M.
M 266 Mainz
M 267 Offenbach
M 268 Darmstadt
M 269 Frankfurt /M.
M 270 Neuss
M 271 München
M 272 Calw
M 273 Calw
M 274 St.Wendel
M 275 Mannheim
M 276 Berlin (Meldeamt Ausland)
M 277 Hamburg
M 278 Stralsund
M 279 Bernburg
M 284 Teschen
M 285 Bielitz
M 286 Kattowitz


Q: Internet, hab sie mal als Link bekommen
Magado

[ Editiert von Administrator MAGADO-2 am 16.07.13 20:07 ]

#2 RE: Arbeitsgau Magdeburg.Anhalt Übersicht -Karte von MAGADO-2 18.07.2013 19:46

avatar

1/93 "Herbert Norkus" Brandenburg,Havel.
7/133 "Kurfürst von Sachsen" Tylsen,Salzwedel.
4/132 "Friedrich Friesen" Jahrstedt (Kreis Salzwedel)
3/180 Gorleben (Elbe).

RAD-Gruppe 140 Wittenberg
RADwJ-Lager 4/140 Rieben
RAD-Abteilung 5/140 Annaburg
RAD-Abteilung 6/140 Wittenberg
RAD-Abteilung 8/140 Gräfenhainichen (1939)
RAD-Abteilung 9/140 Bad Schmiedeberg (1939)
RAD-Lager 10/140 Luisenbad
RADwJ-Lager 10/140 Lubow
RAdwJ-Lager 14/140 Groß-Machmin
RADwJ-Lager 15/140 II Körlin (Schlawa)

6/183 = Fallersleben
3/184 = Wolfshagen i. Harz (1938)

3/187 = Vechelade (Brandenburg)
2/131 hast du schon in deine Liste,Seehausen/Altmark,aber hier eine ergänzung dazu.
Name war "Friedrich von Jagow".
1/131 Werben a. d. Elbe "Markgraf Waldemar"
12/85 - Gernrode (Harz) RadwJ
3/131 - Arneburg
4/145 – Stolberg „Ernst v. Mansfeld“
6/61 – Schönebeck-Elbenau (RADwJ).1937
5/132 – Rätzlingen Quelle: www.akpool.de

3/133 – Beetzendorf Quelle: www.lexikon-der-wehrmacht.de

4/133 – Dähre Quelle www.lexikon-der-wehrmacht.de

5/133 –Beese Quelle: www.lexikon-der-wehrmacht.de

9/133 – Bismark (Berkau) Quelle: www.lexikon-der-wehrmacht.de

6/184 – Seesen (Harz) Quelle: de.picclick.com

6/81 – Klein Mühlingen (RadwJ), Quelle: Forum Frauen und Wehrmacht

1/133 - Beese, Quelle Ebay Fotoalbum

1/93 Brandenburg / Havel Herbert Norkus
2/93 Nauen b. Berlin Die Quitzows
1/94 Perleberg Graf Harfeler
2/94 Bad Wilsnack Bürgermeister Krippenstapel
3/94 Laaslich Generalfeldmarschall von Möllendorf
4/94 Karstädt Friedrich Ludwig Jahn
5/94 Wittstock Obrist Stahlhans
6/94 Meyenburg Andreas Schlüter
K6/94 Geilenkirchen II
7/94 Wöplitz b. Havelberg
8/94 Lenzen (Elbe)
1/95 Velten Theodor Fontane
K2/95 Trebbin, Walsleben Gebhard von Arnstein
3/95 Nauen Prinz von Homburg
4/95 Fehrbellin Fehrbellin
5/95 Groß Mutz Gerhard Bieth
7/95 Wall Karl Fridrich Schinkel
8/95 Wustrau

1/96 Damm I Kampfflieger Erwin Böhme
2/96 Alt-Roddahn Gottfried von Schadow
3/96 Neustadt Minister von Derschau
K4/96 Dreetz Tom von Prince
5/96 Wutzetz Brenkenhof
6/96 Bartschendorf Leutnant von Stock
7/96 Lassligh bei Perleberg / Losheim Hasso von Bredow
8/96 Gr. Jahnberge Rittmeister v. Feoben
9/96 Damm II Johann von Hohenlohe
10/96 Der Alte Derfflinger
Quelle: Verordnungsblatt der Reichsleitung des Reichsarbeitsdienstes von 1935

#3 RE: Arbeitsgau Magdeburg.Anhalt Übersicht -Karte von MAGADO-2 17.10.2013 12:23

avatar

Reichsarbeitsdienstabteilungen im Arbeitsgau XIII

Diese Abhandlung dient dem Zweck
der staatsbürgerlichen Aufklärung,
der wissenschaftlichen und historischen Forschung,
der Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens.
Für Menschen mit rechter Gesinnung sind sie nicht gedacht.

Gruppe 130: Tangermünde
Die Gruppe 130 umfasst das Gebiet der beiden Jerichowschen Kreise. In der Hauptsache arbeiten die Abteilungen der Gruppe an der Melioration des Fieners, eines Bruch Gebietes im Süden des Kreises Jerichow II. Schon Friedrich der Große hat mit der Kultivierung des Fieners begonnen, heute arbeiten Tag für Tag 4 Abteilungen des Reichsarbeitsdienstes, um das damals begonnene Werk zu vollenden.
1/130 – Genthin
2/130 - Burg
3/130 – Schönhausen – „Otto von Bismarck“
4/130 – Ziesar- „Otto von Guericke“
5/130 – Fienerode – „Staatsminister von Werder“
6/130 – Gladau – „Friedrich von Katte“
7/130 – Hüttermühle – „Admiral von Schroeder“
8/130 – Wust – „ Ordensritter Diepold von Köckeritz“
9/130 – Jerchel

Gruppe 131: Seehausen
Die Abteilungen der Gruppe 131 arbeiten am Ausbau des Ahland Flusses, außerdem sind die Arneburger Abteilungen bei den Arbeiten im Elbvorland und bei Dränagearbeiten eingesetzt.
1/131 – Werben an der Elbe –„ Markgraf Waldemar
2/131 – Seehausen I/Altmark – „ Friedrich Wilhelm von Jagow“
3/131 – Arneburg I – „Burggraf Siegfried von Arneburg“
4/131 – Arneburg II – „General Hans Georg Woldek von Arneburg“
5/131
6/131 – Goldbeck/Altmark – „General von Borstel“
7/131 - Groß Garz – „Lothar von Trotha“
8/131 – Seehausen II – „König Heinrich I.“

Gruppe 132: Klötze
1/132 – Oebisfelde I – „Wietfeld“
2/132 – Röwitz – „General von Verdy“
3/132 – Köckte – „Erich Jaenecke“,
4/132 – Jahrstedt – „Friedrich Friesen“
5/132 – Rätzlingen – „Wilhelm Weitling“
6/132 – Mannhausen – „Generalfeldmarschall von Gneisenau“
7/132 – Kunrau – „Herman Gruson“
8/132 – Oebisfelde II

Gruppe 133: Arendsee
Die Abteilungen der Gruppe 133 sind vornehmlich bei Ent - und Bewässerungsarbeiten im Gebiet der Milde – Biese - Ahland Flussläufe eingesetzt. Auch der Dumme- und Jeetzeausbau ist ein Arbeitsvorhaben der Gruppe 133.
1/133 – Groß Rossau/Altmark – „Markgraf Otto III“
2/133 – Calbe/Milde – „Eike von Repkow“
3/133 – Beetzendorf – „Langobardenkönig Rothari“
4/133 – Dähre – „Herzog Friedrich Franz“
5/133 – Beese/Altmark – „Schöner Winkel“
6/133 – Salzwedel – „Henning von Treffenfeld“
7/133 – Tylsen/Altmark – „Kurfürst von Sachsen“
8/133 – Cheine/Altmark – „Markgraf Albrecht II. von Brandenburg“
9/133 – Berkau

Gruppe 134: Quedlinburg
Die Abteilungen der Gruppe 134 unterstehen mit denen der ehemaligen Gruppe 135, Zerbst, dem Gruppenführer 134, Quedlinburg. Die Abteilungen sind zum teil bei Meliorationsarbeiten im Großen Bruch, beim Bau eines Hochwasserschutzbeckens der warmen Bode und bei Forstarbeiten eingesetzt.
1/134 – Wietfeld II
2/134
3/134 – Wietfeld I – „Albrecht der Bär“
4/134 – Wulferstedt – „Gero“
5/134
6/134 – Gunzleben – „Graf Thietmar“
7/134 – Neuwegersleben – „Herzog H. Julius“

Gruppe 135:
1/135- Groß Kühnau – „Groß – Kühnau“
2/135
3/135 – Jeber Bergfrieden – „Prinz Moritz“
4/135 – Zerbst/Anhalt – „Leopold von Dessau“
5/135 – Nedlitz/Anhalt – „Oswald Boelke“

Weibliche Jugend des RAD:
6/61 - Schönebeck-Elbenau (nach Auskunft von Thoralf Winkler aus Elbenau )
17/61 – Milow
Badingen (Quelle: Altmärkisches Adressbuch von 1937)

Stand: 16. Oktober 2013
Wüste Gobi

Die offenen Stellen sind zu ergänzen
Magado

[ Editiert von Administrator MAGADO-2 am 18.10.13 14:34 ]

#4 RE: Arbeitsgau Magdeburg.Anhalt Übersicht -Karte von fischer 20.10.2013 18:30

avatar

so, nun mal ein paar sachen aus meiner liste.
1/130-kohlscheid 2
2/130 burg `Carl von Clausewitz`
8/130 Schmetzdorf/Genthin

7/131 Wanzer

6/132 Wegenstedt

1/134 Quedlinburg
5/134 Oschersleben

das sind nun die sachen die in meiner liste anders sind
aber wie schon geschrieben .es kommt immer auf den zeitraum an,da die lager auch verlegt worden sind
gruss fischer

#5 RE: Arbeitsgau Magdeburg.Anhalt Übersicht -Karte von MAGADO-2 25.10.2013 19:03

avatar

Aus dem behördlichen Telefonbuch 1938-39


dreamies.de

Korrektur ist erfolgt

[ Editiert von Administrator MAGADO-2 am 27.10.13 13:27 ]

#6 RE: Arbeitsgau Magdeburg.Anhalt Übersicht -Karte von MAGADO-2 25.10.2013 19:05

avatar

1938-39


dreamies.de

#7 RE: Arbeitsgau Magdeburg.Anhalt Übersicht -Karte von MAGADO-2 25.10.2013 19:07

avatar

1943


dreamies.de

da ich das nicht vollständig habe , nur die hier.

#8 RE: Arbeitsgau Magdeburg.Anhalt Übersicht -Karte von MAGADO-2 30.10.2013 11:58

avatar

Günter Adlung schickte heute den Rest aus Tel-Buch 1943


dreamies.de

#9 RE: Arbeitsgau Magdeburg.Anhalt Übersicht -Karte von MAGADO-2 30.10.2013 11:59

avatar


dreamies.de

#10 RE: Arbeitsgau Magdeburg.Anhalt Übersicht -Karte von MAGADO-2 30.10.2013 12:00

avatar


dreamies.de

#11 RE: Arbeitsgau Magdeburg.Anhalt Übersicht -Karte von MAGADO-2 30.10.2013 12:02

avatar


dreamies.de

#12 RE: Arbeitsgau Magdeburg.Anhalt Übersicht -Karte von MAGADO-2 30.10.2013 12:03

avatar


dreamies.de

#13 RE: Arbeitsgau Magdeburg.Anhalt Übersicht -Karte von hadischa 03.11.2013 17:12

avatar

XIII Magdeburg-Anhalt 130-138
RAD-Abt. 1/130 Kohlscheid II (W 31) Ostfm. Craemer (Stand: 08.07.1938) "Markgraf Otto I." (FDW)
RAD-Gruppe 131 Seehausen
RAD-Abt. 2/131 Seehausen/Altmark 1935
RAD-Abt. 8/131 Seehausen/Altmark 1937
RAD-Abt. 3/132 Waldthurn
RAD-Abt. 2/133 Calbe-Milde
RAD-Abt. 7/133 Tylsen (FdW)
RAD-Abt. 6/134 "Graf Thietmar" Gundsleben
RAD-Abt. 7/134 "Herzog H. Julius" Neuwegersleben

K für Kriegseinsatz,
frühere oder spätere andere Standorte sind möglich bzw. nicht ausgeschlossen.

Ich suche weiter.

[ Editiert von Administrator hadischa am 03.11.13 17:37 ]

#14 RE: Arbeitsgau Magdeburg.Anhalt Übersicht -Karte von fischer 08.11.2013 14:14

avatar

Ich habe mich mal durch einige Foren gewühlt.
Wenn ich richtig verstanden habe funktionierte das beim RAD so.
Arbeitsgau (AG) ------------- Madeburg
Radgruppen ------------------130,131, 132 ,133,134,135
Gruppenleitung ------- z.B. 133 Arendsee
Radabteilungen-------- z.B. 1/133 Gross-Rossau , 2/133 Calbe/Milde, usw

wenn das etwa so war,dann fehlen noch die Gruppenleitungen der anderen Radgruppen.
gruss fischer

#15 RE: Arbeitsgau Magdeburg.Anhalt Übersicht -Karte von MAGADO-2 08.11.2013 15:42

avatar

Ich beschäftige mich schon einige Zeit mit dem RAD, die Männer unterstanden anderen Gauleitungen als die Frauen.
Als Beispiel möchte ich anführen:
Lager mit der 8 unterstanden Hannover (Niedersachsen). Beispiele
1/81 Stegelitz
2/81 Görzke
6/81 Schönhausen, Männer waren 3/130 (aufgelöst und ins Saarland verlegt)
8/81 Wust, Männer waren 8/130 (aufgelöst September 1939), dann Einberufungstützpunkt, danach für weibliche Jugend. Später wieder für Männer, dann für die Armee Wenk Stützpunkt.
Lager mit der 6 unterstanden Mitteldeutschland, wo der Standort war habe ich bisher nicht gefunden.
7/61 Groß Rosenburg
Wüste Gobi

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz