#1 RE: Erprobungsschießplätze von MilitariaMD 09.01.2014 18:21

avatar

Auszug aus US After Action Report, übersetzt vom Bundessprachamt...

Bei 27 000 m. Am Rande des Waldes auf dem Hauptplatz befindet sich ein Panzerschießplatz.
Er hat einen einzigen Geschoßfang und eine 100 m lange Schießbahn,
geschossen wird in nördliche Richtung. Diese Anlage ist nicht so hochentwickelt
und weiträumig wie die in anderen Gebieten der Erprobungsstelle angetroffenen
Einrichtungen. Kraftgetriebenes Gerät für die Handhabung von Platten wurde
nicht gefunden. Der Schießplatz diente offensichtlich der Erprobung von Geschossen
und Zündern von Munition mit einem Kaliber von bis zu 10 , 5 cm, mit der
auf Platten geschossen wurde. Eine vollständige, wenn auch provisorische Einrichtung
für die Fertigung von Munition war vorhanden, wobei Vollgeschosse
(einschließlich Littlejohn MK I, Sechs- und Siebzehnpfünder, .und M 61), Pulver
und Zünder im selben Gebäude gelagert wurden. In einem anderen Gebäude befanden
sich Anlagen für die Fertigung von Munition und Veränderung von Treibladungen.
Kleine Werkstätten und Garagen standen ebenfalls zur Verfügung. Einige Teile
der Hochdruckpumpe (HDP) wurden in einem der Gebäude gelagert.

Hier ein Luftbild vom Platz..



Bei 28 500 m. Dort gibt es einen Schießplatz in einem gerodeten Teil des Waldes
zwischen dem Schießplatz bei 27 000 m und Hillersleben-Nord . Er hat vier Geschoßfänge
... (unleserlich) zwei Schießbahnen; bei einer Schießbahn waren die
Geschoßrange bogenförmig gebau·t, wodurch das Schießen ... (unleserlich) eineer?)
SteIlung ermöglicht wurde. ·Dies schien ein Erprobungsschießplatz für
· Geschosse mit einem Kaliber von 3,7 cm bis 5 cm und entsprechende Zünder zu
sein. Es handelt sich um einen sehr elementaren Schießplatz. Die Munition wird
wahrscheinlich auf dem Schießplatz bei 27 000 m zusammengebaut, da hier nur in
begrenztem Umfang Einrichtungen zur Verfügung stehen. Es gab hier Anzeichen
dafür, daß mit einer Munitionserprobung begonnen worden war. Bemerkenswert war
hier lediglich das Verfahren des Stapelns der Panzerplatten. Sie wurden zwischen
in Abständen aufgestellten 4-Zoll starken I-Balken plaziert, die senkrecht
einbetoniert waren.


dreamies.de

[ Editiert von Moderator MilitariaMD am 10.01.14 17:43 ]

#2 RE: Erprobungsschießplätze von MilitariaMD 30.06.2014 14:38

avatar

Hier nun Bilder der Tour 2014 von der Schießanlage 28,5km, rest der 3 Fangkörbe lassen sich noch erkennen.















#3 RE: Erprobungsschießplätze von MilitariaMD 30.06.2014 14:55

avatar

Hier nun Bilder des Erprobungsschießplatzes bei 27km von der Tour 2014...

Wir haben vor Ort noch Fundamente eines Gebäudes entdeckt, eines von den beiden markierten auf dem Bild müsste es gewesen sein...




Das Fundament und Bodenplatte des Gebäudes.






Zufahrt

#4 RE: Erprobungsschießplätze von Versuchsdienst 05.07.2014 20:10

Weißt Du ob es in diesen Gebiet eine Tiefensondierung durch den KMRD gab?

Grüße
Versuchsdienst

#5 RE: Erprobungsschießplätze von MilitariaMD 05.07.2014 20:54

avatar

Meines wissen nach vor Jahren wohl schon...aber was dort gefunden wurde weiß ich leider nicht...

#6 RE: Erprobungsschießplätze von Versuchsdienst 05.07.2014 21:14

Danke MilitariaMD, wie in vielen anderen Gebieten wird wohl auch hier einiges in "dunklen Kanälen" verschwunden sein.

Grüße
Versuchsdienst

Xobor Xobor Community Software