#1 RE: Der D-Platz (Platz "Dora")2 Km südlich "C-Platz" von MilitariaMD 09.01.2014 16:13

avatar

Auszug aus US After Action Report, übersetzt vom Bundessprachamt...

Platz "D"

Dieser Bereich ist erheblich kleiner als Platz "C" und befindet
sich 2 km südlich von diesem bei 68,5-18,0. Hier wurden in erster Linie Panzersperren
gebaut und erprobt; solche Sperren gab es jedoch auch auf anderen Plätzen,
vor allem auf dem Hauptschießplatz. Hier - auf Platz "D" - gibt es keine
ständigen Gebäude, in einem behelfsmäßigen Schuppen ist ein dieselelektrischer
Generator untergebracht, der über unterirdische Kabel elektrischen Strom lieferte.
Bei den Panzersperren handelt es sich um Wälle, Pyramiden und Betonkegel.
Auf einem Erdwall am Ende eines senkrecht zur Reihe der Sperren verlaufenden
Gefälles befindet sich eine ... (unvollständig) Feuerstellung, es konnte jedoch
nicht ermittelt werden, ob sie benutzt worden war . Die Betonkegel wurden der
Wirkung verlegter Ladungen ausgesetzt.
In diesem Bereich befinden sich auch vier Segmente von etwa 20 mm dicken kreis -
förmigen Kiefernholzplatten . Sie waren nicht benutzt worden, und es gab keine
Anzeichen für frühere Zertrümmerungen von Scheiben.
Im nördlichen Abschnitt befindet sich eine Anlage für einen unbekannten Zweck;
sie besteht aus zwei unterirdischen Betonkammern mit drei unteren Ebenen und
(unleserlich) , die/der/das? das Aufstellen eines Stahlpilzkopfes auf
seinem/ihrem? Betonunterbau gestattet. Von den darunterliegenden Räumen aus , in
denen sich Druck- und Unterdruck... (unleserlich), elektrische und Handpumpen
sowie Stickstoff- und Kraftstoff- Flaschen befinden, wird eine Mischung mit zwei
Düsen über eine Entfernung von etwa 22 , 5 m gespritzt. . Ein in chemiscber Kriegsführung
ausgebildeter Offizier kam nach einer Untersuchung zu dem Schluß , daß
sich die Anlage nur mit ihrem möglichen Einsatz als ortsfester Flammenwerfer
plausibel erklären läßt; ihre ... (unleserlich) standen nicht zur Verfügung.

#2 RE: Der D-Platz (Platz "Dora")2 Km südlich "C-Platz" von MilitariaMD 09.01.2014 21:58

avatar

Bild aus US After Action Report...

#3 RE: Der D-Platz (Platz "Dora")2 Km südlich "C-Platz" von MilitariaMD 10.01.2014 09:42

avatar

Anhand des Bildes lässt sich erkennen das es sich hierbei um den C-Platz handeln muss...

Quelle : Axis History Forum

#4 RE: Der D-Platz (Platz "Dora")2 Km südlich "C-Platz" von deproe 10.01.2014 15:37

Das sehe ich auch so, prima Arbeit von dir.
Grundsätzlich, welche Quellen sind das denn, wo die Infos herkommen?

Und auf dem A-Platz, wie vermutet, das dort PanzSperren sind? Ist dies bewiesen?

#5 RE: Der D-Platz (Platz "Dora")2 Km südlich "C-Platz" von MilitariaMD 10.01.2014 16:46

avatar

Zitat
Gepostet von deproe
Das sehe ich auch so, prima Arbeit von dir.
Grundsätzlich, welche Quellen sind das denn, wo die Infos herkommen?

Und auf dem A-Platz, wie vermutet, das dort PanzSperren sind? Ist dies bewiesen?



Also die letzten Bilder aus dem Axis Forum stammen aus einem originalen Fotoalbum eines Amerikanischen Soldats, dieser machte wohl die Bilder damals auf dem Gelände...Das Album wurde dann in einer Auktion Angeboten und ich glaube nen Holländer hat es gekauft...dieser hatte es dann ins Axis Forum gestellt...

Der Beweis das es am A-Werk Panzersperren gab lässt sich wunderbar direkt am Anfang des " Westwall Films " sehen...die Soldaten marschieren direkt dran vorbei...

#6 RE: Der D-Platz (Platz "Dora")2 Km südlich "C-Platz" von deproe 11.01.2014 00:00

Zitat
Gepostet von MilitariaMD

Zitat
Gepostet von deproe
Das sehe ich auch so, prima Arbeit von dir.
Grundsätzlich, welche Quellen sind das denn, wo die Infos herkommen?

Und auf dem A-Platz, wie vermutet, das dort PanzSperren sind? Ist dies bewiesen?



Also die letzten Bilder aus dem Axis Forum stammen aus einem originalen Fotoalbum eines Amerikanischen Soldats, dieser machte wohl die Bilder damals auf dem Gelände...Das Album wurde dann in einer Auktion Angeboten und ich glaube nen Holländer hat es gekauft...dieser hatte es dann ins Axis Forum gestellt...

Der Beweis das es am A-Werk Panzersperren gab lässt sich wunderbar direkt am Anfang des " Westwall Films " sehen...die Soldaten marschieren direkt dran vorbei...





Gut, zu wissen.

Über den "Westwall"-Film ( wann eigentlich erstellt und veröffentlicht ? ) an sich wird viel spekuliert, leider.
Die zusammengeschnittenen Aufnahmen sind nicht alle von Hillersleben, auch sind einige aus dem schon damals teilweise fertiggestellten "Oder-Warthe-Bogen" ...
Also was ich da sehe, sind auch diese beweglichen Sperren, die kaum direkt vor BefAnl wie Inf. oder Art.Werke errichtet wurden.

#7 RE: Der D-Platz (Platz "Dora")2 Km südlich "C-Platz" von MilitariaMD 11.01.2014 08:49

avatar

Das stimmt, der Film wurde aus verschiedenen Orten zusammen geschnitten...Der Film stammt von 1939...

#8 RE: Der D-Platz (Platz von MilitariaMD 30.06.2014 14:24

avatar

Hier nun Bilder der Tour von 2014 vom C-Platz, leider sind fast alle Spuren restlos beseitigt, jedoch konnte ich Anhand der Beschreibung aus dem US After Action Reports noch ein paar Positionen einzelner Objekte herausfinden.

Auf dem Bild habe ich die den Weg den wir gelaufen sind eingezeichnet und die einzelnen Positionen wo die Bilder aufgenommen sind, die Bilder verlaufen dabei in Blickrichtung der roten Linie...




Bild 1 und 2 zeigen die ehemalige Zufahrt des Platzes, der Weg wurde wie man sieht bereits entfernt.


Bild 2


Bild 3 und 4 zeigen Betonreste der ehemaligen Höckerlinie ( es dürfte sich hierbei um das Fundament handeln )


Bild 4


Bild 5 zeigt vermutlich das im Text beschriebene Generatorenhäuschen, zumindest was davon noch übrig ist.


Die restlichen Bilder zeigen nun den gesprengten Bunker der oben im Text vermutlich als Flammenwerferstellung beschrieben wurde, meine vermutung wäre das es sich dabei um einen Festungsflammenwerfer FN handeln könnte.


Blick in Richtung Norden auf den gesprengten Bunker.


Wir entdeckten diese Montur, keiner konnte jedoch klären was es mal war, vermutlich sogar von dem Flammenwerfer noch? Durchaus möglich, da es so aussah das dort Zuleitungen für Flüssigkeiten herauskamen.


hier sieht man das die einzelnen Öffnungen ein innenliegendes Gewinde hatten.


Man beachte wie dick das Mantelrohr aus Stahl war was im Boden verschwindet.


Nochmal eine Nahaufnahme.




Reste des gesprengten Bunkers.

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz