Seite 4 von 11
#46 RE: Arbeitsbeiträge von MilitariaMD 10.01.2014 12:08

avatar

wo befand sich dieser Beobachtungsposten??

Quelle : Hptm. Herzog



und dieser??

#47 RE: Arbeitsbeiträge von Versuchsdienst 10.01.2014 18:27

Zu den Panzertürmen möchte ich folgendes Beitragen. Ich bin mir aber nicht zu 100% sicher und lasse mich auch gern berichtigen,
habe in diesem Luftbild einmal laienhaft meine Vermutung zum Standort der Panzertürme eingetragen.


Quelle: Luftbild aus H. Leiwig "Deutschland Stunde Null" Motorbuch Verlag ISBN 3-613-02477-2, für Forum bearbeitet von Versuchsdienst

Grüße
Versuchsdienst

#48 RE: Arbeitsbeiträge von MilitariaMD 10.01.2014 18:41

avatar

klingt erstmal ganz gut..ml gucken was K.P dazu meint

#49 RE: Arbeitsbeiträge von Kerni 10.01.2014 18:46

Das is das Umspanwerk, Trafohaus vom H-Platz. Steht immer noch genau so dort.

#50 RE: Arbeitsbeiträge von MilitariaMD 10.01.2014 18:48

avatar

sehr schön kerni, dank dir !!!

#51 RE: Arbeitsbeiträge von Versuchsdienst 10.01.2014 19:08

Zitat
Gepostet von MilitariaMD
klingt erstmal ganz gut..ml gucken was K.P dazu meint



Ja, wie gesagt, ist erst einmal auch bissel "zusammengesponnen". Es passt auch hinein, dass Anschlussgleis (derartige Waffenteile kamen ja mit dem Zug), der Portalkran und wie man auch im Lageplan von Hillersleben unter der Position 112 ersehen kann "Unterstellschuppen Feuerstellung", wäre dann die kleine Halle.

Hier sieht man im Bildausschnitt die Anlage aus Richtung Süden. Die kleine Halle ist auf diesem Bild doppelt so groß, passt wiederum nicht , da wurde Angebaut und man erkennt den Portalkran.

Quelle: Unser Forum

An manche Sachen muss man sich eben, ich zitiere Magado:"... mit kriminalistischen Schritten..." heran tasten.
Denn, man darf es ja nicht vergessen wohl kaum Einer von uns war damals mit dabei.

Grüße
Versuchsdienst

#52 RE: Arbeitsbeiträge von Kerni 10.01.2014 19:12

Ick hab da mal auch noch eine Frage. Einige von euch hier machen das ja sehr Profesionel und aben auch ganz andere möglichkeiten. Ick mein das so, das welche ja auch Ofiziel nachfragen könn und ihn einblicke gewert wird was nicht jeden gewehrt wird.
Ick habe mal was auf dem HVA gesehen, wo ick och nur einmal war, das es nicht als so intressant war und auch schlächt im Wald zwichen dichten Gestripp unbequem zugänglich war.
Habe über diese Anlage hier auch noch nix gelesen oder gehört.
Darum meine Frage : Ist es jemanden möglich von euch durch Absprache mit der BW diese Anlage in Augenschein zu nemen ?

Es handelt sich um 3 oder 4 Betongwände, die auf Stützfeilern stehen. Die wende selber sind rund 2 - 2,5 m hoch. Sie stehen paralel zu einander im abstand von ungefähr 10 m. Die Wände selber sind rund 50 - 100 m lang. Am ende steht eine große Wand verquer und sieht aus wie ein Kugelfang.
Das war 1995 - 96 wo ick das das einzigste mal gesehen habe, darum sind die angaben nicht 100%. Dies befindet sich von Hillersleben aus , noch vor der Ehmaligen Betongstrasse die jetz von Colbitz nach Planken geht.
Weiß jemand was über diesen Platz oder Wände ?

#53 RE: Arbeitsbeiträge von deproe 10.01.2014 23:01

Zitat
Gepostet von Kerni
Ick hab da mal auch noch eine Frage. Einige von euch hier machen das ja sehr Profesionel und aben auch ganz andere möglichkeiten. Ick mein das so, das welche ja auch Ofiziel nachfragen könn und ihn einblicke gewert wird was nicht jeden gewehrt wird.
Ick habe mal was auf dem HVA gesehen, wo ick och nur einmal war, das es nicht als so intressant war und auch schlächt im Wald zwichen dichten Gestripp unbequem zugänglich war.
Habe über diese Anlage hier auch noch nix gelesen oder gehört.
Darum meine Frage : Ist es jemanden möglich von euch durch Absprache mit der BW diese Anlage in Augenschein zu nemen ?

Es handelt sich um 3 oder 4 Betongwände, die auf Stützfeilern stehen. Die wende selber sind rund 2 - 2,5 m hoch. Sie stehen paralel zu einander im abstand von ungefähr 10 m. Die Wände selber sind rund 50 - 100 m lang. Am ende steht eine große Wand verquer und sieht aus wie ein Kugelfang.
Das war 1995 - 96 wo ick das das einzigste mal gesehen habe, darum sind die angaben nicht 100%. Dies befindet sich von Hillersleben aus , noch vor der Ehmaligen Betongstrasse die jetz von Colbitz nach Planken geht.
Weiß jemand was über diesen Platz oder Wände ?



Also versteh ich dich richtig:
3 oder 4 etwa 50-100 m parallelverlaufende lange Wände mit einer etwaigen Höhe von 2-2,5 m und ungefähren Abstand untereinander von 10 m auf Stützpfeiler:

Das hört sich wie 2 oder 3 Schiessbahnen nebeneinander an und hinten eben mit Geschossfängen.
Der Standort auf GE, also deine Vermutung wäre nicht schlecht.

#54 RE: Arbeitsbeiträge von deproe 10.01.2014 23:08

Zitat
Gepostet von Kerni
Das is das Umspanwerk, Trafohaus vom H-Platz. Steht immer noch genau so dort.




Gibt es da einen ungefähren Standort von diesem Trafohäuschen und wo liegt das Zentrum des H-Platzes?

#55 RE: Arbeitsbeiträge von deproe 10.01.2014 23:12

Zitat
Gepostet von Versuchsdienst
Ja, wie gesagt, ist erst einmal auch bissel "zusammengesponnen". Es passt auch hinein, dass Anschlussgleis (derartige Waffenteile kamen ja mit dem Zug), der Portalkran und wie man auch im Lageplan von Hillersleben unter der Position 112 ersehen kann "Unterstellschuppen Feuerstellung", wäre dann die kleine Halle.

Grüße
Versuchsdienst[/b]



Wieso, dass hört sich doch gut an...und diese Portalkräne haben ia auch nur einen bestimmten Bewegungsraum, so dass nicht viele Stellen in Frage kämen.
Ist denn bekannt, wieviele Mastkräne überhaupt von den Amis gefunden wurden und wo ?

#56 RE: Arbeitsbeiträge von Kerni 10.01.2014 23:17

Ick werd es mal so einzeichen wie ick es noch ungefähr weiß. Hab schon über GE geschaut wie Doof aber konnt nix feststellen, besser gesagt, erkenntliches daraufhin erkennen.
In ein von den beiden Käschen müst es irgendwo sein.
Da inofiziel heut noch rum zu stromern, is mir zu gewagt, da die Überwachung und aufspürung heut dort wunder bar und exelent funktionier

#57 RE: Arbeitsbeiträge von Kerni 10.01.2014 23:27

Ick versuch mal so gut wie möglich, die Mauer des H-Plazes ein zu zeichnen. Der rote Punkt is das Trafohäschen.

#58 RE: Arbeitsbeiträge von deproe 11.01.2014 00:38

Zitat
Gepostet von Kerni
Ick werd es mal so einzeichen wie ick es noch ungefähr weiß. Hab schon über GE geschaut wie Doof aber konnt nix feststellen, besser gesagt, erkenntliches daraufhin erkennen.
In ein von den beiden Käschen müst es irgendwo sein.
Da inofiziel heut noch rum zu stromern, is mir zu gewagt, da die Überwachung und aufspürung heut dort wunder bar und exelent funktionier




Nein, das sollste och nich.

Das wird schwer, aber man muss das mit der vorgelegten US-Hinterlassenschaft vergleichen.

Könnte das von der sowjetischen Zeit stammen, ist ja auch eine Überlegung wert?
Bilder sind ja nicht vorhanden oder ?

#59 RE: Arbeitsbeiträge von deproe 11.01.2014 00:42

Zitat
Gepostet von Kerni
Ick versuch mal so gut wie möglich, die Mauer des H-Plazes ein zu zeichnen. Der rote Punkt is das Trafohäschen.




Geht doch.
Da ich nicht weiss, wo dort die Begrenzung war, kann ich auch nicht beurteilen, ob das stimmt, leider.
Aber eventuell versucht sich ein Wissender daran, wäre nicht schlecht die Plätze an sich mal über GE einzuzeichnen. Für mich oder für uns alle eine große Hilfe bei Aufklärungen.

#60 RE: Arbeitsbeiträge von deproe 11.01.2014 00:58

Zitat
Gepostet von deproe

Zitat
Gepostet von Kerni
Ick werd es mal so einzeichen wie ick es noch ungefähr weiß. Hab schon über GE geschaut wie Doof aber konnt nix feststellen, besser gesagt, erkenntliches daraufhin erkennen.
In ein von den beiden Käschen müst es irgendwo sein.
Da inofiziel heut noch rum zu stromern, is mir zu gewagt, da die Überwachung und aufspürung heut dort wunder bar und exelent funktionier




Nein, das sollste och nich.

Das wird schwer, aber man muss das mit der vorgelegten US-Hinterlassenschaft vergleichen.

Könnte das von der sowjetischen Zeit stammen, ist ja auch eine Überlegung wert?
Bilder sind ja nicht vorhanden oder ?




Die Stelle könnte für eine oder mehrere Schiessbahnen in Frage kommen.
Leicht umrissen...links von deiner Einzeichnung... [[File:f86t824p15379n1.jpg|none|fullsize]]

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz