#1 RE: Feuerstellung Salchau von MilitariaMD 25.05.2013 09:14

avatar

Feuerstellung Salchau...die Feuerstellung befand sich auf der Schießbahn in Höhe 17000m...

Hier zu sehen ist eine Beschussanlage...



Quelle : After Action Report

#2 RE: Feuerstellung Salchau von MilitariaMD 16.08.2013 15:45

avatar

Die als Feuerstellung Salchau bezeichnete Erprobungsstelle war eine von vier vorhandenen Erprobungsstellen des Platzes. Sie lag im Zentrum des Platzes im Bereich der ehemaligen Ortslage Salchau und der ehemaligen B 71 von Gardelegen nach Wolmirstedt. Hier befanden sich ein Meßhaus und eine Hauptfernsprechzentrale.
Hier wurde vermutlich deutsche Munition gegen amerikanische, französische, britische und russische Beutepanzer erprobt. 1945 gefundene Panzerwracks, Verbleib nicht geklärt, bestätigen das.

#3 RE: Feuerstellung Salchau von MilitariaMD 16.08.2013 20:56

avatar

Herr Kewloh hat noch Bilder vom so genannten " Panzerfriedhof "...

#4 RE: Feuerstellung Salchau von MAGADO-2 16.08.2013 21:00

avatar

Dann rein damit!!!

#5 RE: Feuerstellung Salchau von MilitariaMD 16.08.2013 21:11

avatar

Salchau ist eine verlassene Ortschaft in der mitte des Hauptschießplatzes bei
18 km . Sie befindet sich in der Nähe der Kreuzung der Straße des Schießplatzes
und einer holprigen Landstraße von Gardelegen nach Magdeburg . Der Großteil der
Gebäude befand sich noch in einem guten Zustand; in einigen waren Meßinstrumente
gelagert, und in einem anderen waren die Fernsprechzentrale des Schießplatzes
untergebracht.

Eine Schießbahn für die Erprobung panzerbrechender Municion, sowohl Voll- als
auch Hohlladungsgeschosse) befindet sich etwa 6 400 m östlich (Kartenkoordinaten
71.8-11.6). Die Schießbahn ist mit einem betonummantelten Geschoßfang und
einem Geschoßfang aus aufgeschüttetem Sand ausgestattet. Die Dächer der Munitionsmontageeinrichtungen
befanden sich aus Sicherheitsgründen in Bodenhöhe.
Kraftgetriebenes Gerät für die Handhabung von Platten wurde nicht angetroffen.
Ein 35 m hoher Geschwindigkeitsmeßturm und eine Panzerschießbahn befinden sich
5400 m südlich von Salchau. Die Panzerschießbahn wurde zur Erprobung von Munition
gegen Amerikanische, britische, französische , russische und tschechische
Panzer benutzt. Etwa 50 Panzer waren über das gesamte Gebiet verstreut) die
meisten von ihnen waren mit Hohlladungs - und Vollgeschossen unter Feuer genommen worden.

Quelle : original Übersetzung aus US After Action Report

#6 RE: Feuerstellung Salchau von MilitariaMD 16.08.2013 21:19

avatar

Weiterhin wird noch Material bald eingestellt was belegt das die Heeresversuchsanstalt Beutepanzer aus Ostende mit dem Zug nach Hillersleben brachten. Die Soldaten die dieses vorhaben umsetzten waren Zivil gekleidet und keinerlei Erkennungsmerkmale, dieses diente zu Geheimhaltung...Herr Keweloh hat noch ein original Fotoalbum mit den beladenen Zügen und den Beutefahrzeugen...Es liegt auf der Hand das diese Beutefahrzeuge und Panzer auf der Feuerstellung Salchau beschossen wurden, wo auch sonst?! eventuell auch noch auf dem " F-Platz " wo Fahrzeuge über Minen gezogen wurden...

Bilder werden folgen !!!

#7 RE: Feuerstellung Salchau von MilitariaMD 16.08.2013 21:25

avatar

Hier ein Luftbild aus dem US After Action Report, gut zu sehen ist der Meßturm und die Fahrzeuge auf dem Areal...

#8 RE: Feuerstellung Salchau von MilitariaMD 06.01.2014 21:03

avatar

das gleiche Bild in einem anderen Bericht...

#9 RE: Feuerstellung Salchau von MilitariaMD 09.01.2014 17:35

avatar

Auszug aus US After Action Report, übersetzt vom Bundessprachamt...

Salchau

ist eine verlassene Ortschaft in der Mitte des Heuptschießplatzes bei
18 km . Sie befindet sich in der Nähe der Kreuzung der Straße des Schießplatzes
und einer holprigen Landstraße von Gardelegen nach Magdeburg . Der Großteil der
Gebäude befand sich noch in einem guten Zustand; in einigen waren Meßinstrumente
gelagert, und in einem anderen war die Fernsprechzentrale des Schießplatzes
untergebracht.
Eine Schießbahn für die Erprobung panzerbrechender Munition, sowohl Voll- als
auch Hohlladungsgeschosse befindet sich etwa 6 400 m östlich (Kartenkoordinaten
71.8-11.6). Die Schießbahn ist mit einem betonummantelten Geschoßfang und
einem Geschoßfang aus aufgeschüttetem Sand ausgestattet. Die Dächer der Munitionsmontageeinrichtungen
befanden sich aus Sicherheitsgründen in Bodenhöhe.
Kraftgetriebenes Gerät für die Handhabung von Platten wurde nicht angetroffen.
Ein 35 m hoher Geschwindigkeitsmeßturm und eine Panzerschießbahn befinden sich
5 400 m südlich von Salchau. Die Panzerschießbahn wurde zur Erprobung von Munition
gegen Amerikanische, britische, französische , russische und tschechische
Panzer benutzt. Etwa 50 Panzer waren über das gesamte Gebiet verstreut, die
meisten von ihnen waren mit Hohlladungs - und Vollgeschossen unter Feuer genom-
men worden.

#10 RE: Feuerstellung Salchau von MilitariaMD 11.01.2014 11:54

avatar

Aus US After Action Report...

#11 RE: Feuerstellung Salchau von MilitariaMD 11.01.2014 11:55

avatar

Aus US After Action Report...

#12 RE: Feuerstellung Salchau von MilitariaMD 11.01.2014 11:59

avatar

hier zu sehen ist eine Beschussplatte aus Stahl, es steckt sogar noch eine Granate darin, diese schlug fast durch...



und hier eine ganze...



Quelle : Keweloh

[ Editiert von Moderator MilitariaMD am 11.01.14 12:02 ]

#13 RE: Feuerstellung Salchau von MilitariaMD 03.07.2014 16:32

avatar

Hier Bilder der Beschussanlagen an der Feuerstellung Salchau.





Xobor Xobor Community Software
Datenschutz