Seite 2 von 4
#16 RE: Versuche bis 1945 von MilitariaMD 10.01.2014 10:32

avatar

Hier ein Auszug aus einem Buch :

"Der Panzerkampfwagen IV und seine Abarten" von Walter J. Spielberger hat als Anlage 5, einem Dokument Text aus 1944.03.23 von Wa Prüf (B) 1/W-2b bei Hillersleben. Er vergleicht verschiedene deutsche Panzer gegen die damals neue T 34-85 und IS 122 .In den Vergleich einbezogen sind Panzer IV mit 7,5 cm Kwk 40, Panther mit 7,5 cm Kwk 42 Tiger 1 mit 8,8 cm Kwk 36 Tiger 1 mit 8,8 cm Kwk 43 und Tiger 2 mit 8,8 cm Kwk 43. Das würde Aussagen,das zumindest eine Versuchsanlage der in einem L/71 Tiger 1 auf dem Platz vorhanden war...

Quelle : Axis History Forum

#17 RE: Versuche bis 1945 von Luuk 13.08.2014 11:19

Vor Jahren besas ich dieser Schusstafel für die 8,35 cm Flak 22 (t), auf Seite 6: "Die Schusstafel wurde in November 1939 auf dem Schiessplatz Hillersleben erschossen; höhenlage des Platzes: 60 m über dem Meere."

Vielleicht interessant für einer von euch. :-)

Bild entfernt (keine Rechte)
Bild entfernt (keine Rechte)

#18 RE: Versuche bis 1945 von wirbelwind 13.08.2014 20:59

Hallo,
da ist ja wieder von Euch etliches zusammengetragen worden, was auf dem Versuchsgelände in Hillersleben erprobt/getestet wurde. Einiges war mir aus anderen Publikationen bekannt, vom Flakwerfer lese ich allerdings zum ersten Mal etwas. Aus diesem Grunde meine Frage, was ich mir darunter vorzustellen habe? Ist der Flakwerfer sozusagen die deutsche Stalinorgel der Lüfte?
MfG Wirbelwind

#19 RE: Versuche bis 1945 von MilitariaMD 14.08.2014 19:19

avatar

wenn man es so will, dann schon :)

siehe hier ---> Link zum Werfer

#20 RE: Versuche bis 1945 von MilitariaMD 14.08.2014 19:20

avatar

Zitat von Luuk im Beitrag #17
Vor Jahren besas ich dieser Schusstafel für die 8,35 cm Flak 22 (t), auf Seite 6: "Die Schusstafel wurde in November 1939 auf dem Schiessplatz Hillersleben erschossen; höhenlage des Platzes: 60 m über dem Meere."

Vielleicht interessant für einer von euch. :-)







oh Klasse, schade das es nicht mehr da ist :/

#21 RE: Versuche bis 1945 von Luuk 14.08.2014 20:21

Och, Schusstafel sind für mich nur interessant wenn die Anhänge/Zeichnungen drin sind. Das war hier nicht der Fall, also hab ich es wieder getauscht.
Schusstafel wurden nicht nur in Hillersleben geschossen, ich kenne sie z.b. auch aus Meppen und Kummersdorf.

Noch eine Bemerkung (fällt mir gerade erst auf), in Beitrag nr. 1 ist de Rede von Eprobung mit 21 cm Anschussgranaten und 7,5 cm mit Prellteller.
Ich bezweifele das mann damit Proben gemacht hat.
Warum: weil beide Geschosstypen (Anschiess und Prallscheibe) auf viele Schiessplatze noch immer gefunden werden, und schon seit Jahren in Gebrauch waren, auch in Wk1, und auch im Ausland.

Anschiessgeschosse wurden für neue Läufe benutzt und erzielten einen Gasdruck 50% höher als normal (Laut Rheinmetall), die Geschosse mit Prallteller waren für wieder verwendete Läufe gedacht und erzielten einen Gasdruck 100% höher als normal.

#22 RE: Versuche bis 1945 von MilitariaMD 14.08.2014 20:48

avatar

naja 21cm wurden alle möglichen Formen getestet...unter anderem ja auch mit außenliegendem Drall..dazu später mehr :)

#23 RE: Versuche bis 1945 von Luuk 14.08.2014 20:58

Aber doch nicht als Anschiessgeschoss ?

Ja bitte, gerne mehr.

Hier 2 bilder, 1x Anschiess, 1x Prallteller (auch Hemmplatte genannt), beide f0r die 15 cm s.F.H. 18.

Bild entfernt (keine Rechte)Bild entfernt (keine Rechte)

#24 RE: Versuche bis 1945 von MilitariaMD 03.10.2014 16:32

avatar

Hier ein original US After Action Foto einer 28cm Granate mit außenliegendem Drall...diese wurde in Hillersleben gefunden und dokumentiert...

Bild entfernt (keine Rechte)

Bild entfernt (keine Rechte)

#25 RE: Versuche bis 1945 von Luuk 03.10.2014 19:18

Geniales Bild, danke für's zeigen !
Da darf mann nur hoffen das das Teil nicht verschrottet wurde, und immer noch irgendwo im Depot liegt.

Wurde übrigens vom 28 cm K5 (Tiefzug) verschossen.

#26 RE: Versuche bis 1945 von US330Reg 23.10.2014 13:34

avatar

Hier mal einige Bilder der Treibspiegelgeschosse, entnommen German Explosive Ordnance, Ausgabe 1953, Test etc. erbeuteten Geräts.
Bild entfernt (keine Rechte)
Bild entfernt (keine Rechte)
Bild entfernt (keine Rechte)
Bild entfernt (keine Rechte)
Bild entfernt (keine Rechte)

#27 RE: Versuche bis 1945 von MilitariaMD 23.10.2014 19:12

avatar

danke fürs zeigen !!

#28 RE: Versuche bis 1945 von US330Reg 24.10.2014 10:26

avatar

MilitariaMD, ich habe da schon noch mehr, der ganze Report hat fast 700 Seiten - und wurde erst vor kurzem freigegeben, wollte aber nicht das ganze einstellen.

#29 RE: Versuche bis 1945 von Versuchsdienst 25.10.2014 10:28

@US330Reg

meinst Du diese beiden Berichte? Sind sehr interessant, hast Du sie schon übersetzt? Bei den vielen Fachausdrücken wird man schon "Meschukke"
Hier einmal die Deckblätter.

Bild entfernt (keine Rechte)Bild entfernt (keine Rechte)

#30 RE: Versuche bis 1945 von US330Reg 25.10.2014 10:46

avatar

Ja, das sind die. Vom Bericht OP1666 gibt es Volume 1 und 2, vom TM9-1985-.. auch mehrere, -5 z. B. Japanese - bei uns weniger anzutreffen, aber -6 French und Italian schon wieder häufiger, da Beutewaffen bis zum Ende eingesetzt wurden. Übersetzt habe ich sie nicht, mit den Fachausdrücken komme ich i. d. R. auch so klar, bin sozusagen eher waffentechnisch unterwegs.

Xobor Xobor Community Software