Seite 2 von 3
#16 RE: HLP 458 Herrenkrug von 1jg-2 11.10.2012 07:13

avatar

Zitat
Gepostet von Magdus

Zitat
Gepostet von Polygon
Danke für die Erklärungen - klar, Büttners "Rote Plätze" stand schon einmal auf meiner Bücherliste.



Immer gern.
Ich krame "Rote Plätze" jetzt nicht raus; vermutlich ist die 458 dort aber nicht erwähnt, da die Lage unklar war.
Um mal kurz abzuschweifen: Pappeldom in Bezug auf Buga sagt mir was ... ich war da schon, allerdings zu einer Zeit, als mir Vokabeln wie "HLP" nicht so wirklich geläufig waren.

Zitat
Gepostet von Polygon
Bis zum Sommer 2002 galt der Platz bestimmt als hochwassersicher.


Ok. Danke.




Musst Du "Rote Plätze" nicht rauskramen, 458 ist in der Karte auf Seite 204 mit 458 eingetragen und auf Seite 207 textlich erwähnt (wie oben von mir zitiert).
Lediglich der HLP Encke Kaserne hat keine Nummer, sicherlich aus den von Dir und mir beschriebenen Gründen.

P.S. Da die gesamten Elbwiesen Überschwemmungsgebiet waren (auch schon vor 2002) ist die Aussage "Hochwassersicher" sehr mutig.

[ Editiert von 1jg-2 am 11.10.12 7:17 ]

#17 RE: HLP 458 Herrenkrug von Polygon 11.10.2012 20:01

Zitat
Gepostet von 1jg-2

P.S. Da die gesamten Elbwiesen Überschwemmungsgebiet waren (auch schon vor 2002) ist die Aussage "Hochwassersicher" sehr mutig.

[ Editiert von 1jg-2 am 11.10.12 7:17 ][/b]



Ich will jetzt nicht den Besserwissermodus einschalten, aber für ein hohes Hochwasser (Stadtpegel 6m)
zählt diese Fläche nicht zu den Überschwemmungsgebieten.
Siehe:
http://www.zki.dlr.de/de/map/554

Werde aber noch einmal die Flutkarte 2002 befragen.

#18 RE: HLP 458 Herrenkrug von 1jg-2 11.10.2012 21:12

avatar

Ja, da liegst Du wohl richtig. Dieses Bild weist für den Bereich keine wesentlichen Üerschwemmung aus. Das ging erst wieder weite hinten im Herrenkrug los.


[ Editiert von 1jg-2 am 11.10.12 21:12 ]

#19 RE: HLP 458 Herrenkrug von 1jg-2 11.10.2012 21:20

avatar

Hier kann man auch ganz gut sehen, dass das Wasser nur bis zum Uferweg ging.
Fazit: Du hast recht, eher nicht Hochwassergefährdet.

(Bild Privatbesitz)

#20 RE: HLP 458 Herrenkrug von Polygon 14.10.2012 14:26

Hier nochmal der heutiger Zustand in 3D:

http://photosynth.net/view.aspx?cid=303f...6&p=0:0&t=False

#21 RE: HLP 458 Herrenkrug von Polygon 12.11.2012 23:18

Aufgrund der Form dachte ich erst an eine Sonderkonstruktion. Jetzt habe ich einen baugleichen HLP ganz in der Nähe gefunden:

kann man hier auch .kmz einfügen?

#22 RE: HLP 458 Herrenkrug von MAGADO-2 12.11.2012 23:43

avatar

Hallo Polygon, wo ganz in der Nähe hast du den denn gefunden?
Magado

#23 RE: HLP 458 Herrenkrug von MilitariaMD 13.11.2012 08:14

avatar

Mein Onkel erzählte mir das er damals auch auf dem Gelände im Herrenkrug war, der HLP soll zwar als Landeplatz gebaut worden sein jedoch soll dort nur einmal einer gelandet sein...es gab wohl auch Probleme mit der Tragfähigkeit weil sie beim Bau gefuscht hatten...

#24 RE: HLP 458 Herrenkrug von Polygon 13.11.2012 12:42

Zitat
Gepostet von MAGADO-2
Hallo Polygon, wo ganz in der Nähe hast du den denn gefunden?
Magado



Auf dem /am магдебургский полигон.
Möglicherweise zur Anlieferung der "Eiswürfel" für die 448. RB, die mit 9K79M Точка ja ganz in der Näche disloziert war.

#25 RE: HLP 458 Herrenkrug von Polygon 13.11.2012 12:50

Zitat
Gepostet von MilitariaMD
Mein Onkel erzählte mir das er damals auch auf dem Gelände im Herrenkrug war, der HLP soll zwar als Landeplatz gebaut worden sein jedoch soll dort nur einmal einer gelandet sein...es gab wohl auch Probleme mit der Tragfähigkeit weil sie beim Bau gefuscht hatten...



Echt, dann haben wir ja einen weiteren Zeitzeugen.
Na dann frage doch bitte mal nach dem dem Zeitpunkt.

#26 RE: HLP 458 Herrenkrug von Spurensucher MD 13.11.2012 20:33

Hallo in die Runde,
ich muß mich an dieser Stelle mal, was die Luftwaffe angeht als interessierten Laien offenbaren. Soll heißen ich stehe teilweise völlig auf dem Schlauch. Ich habe desshalb versucht mir das Buch Rote Plätze zu besorgen. Zur Zeit vergriffen. Ich hoffe ihr erkennt den Teufelskreis in dem ich mich befinde. Also stelle ich meine Fragen hier.
Das es sich auf dem Bugagelände um einen HLP handelt ist unstrittig aber warum an dieser Stelle, außerhalb der Kaserne, ohne Deckung und direkt an der (Alten) Elbe, von Zivilisten einzusehen ???? Diente das Autodrom als Bühne für Feldparaden auf der die Hauptdarsteller mit ihren Roten Biesen trockenen Fußes auftreten wollten? Wozu baute man überhaupt HLP wo doch der große Vorteil eines Hubschraubers ist das er fast überall starten und landen kann? Nur wegen der Versorgungswege? Das alles hätte man doch in jeder der umliegenden Kasernen besser auf dem Ex-Platz gehabt und selbst im Lazarett wäre der Platz gegeben. Möglicherweise gehörte der HLP auch zu der Funk-Messtruppe die sich im Alarmfall auf dem Autodrom entfaltete um arbeiten zu können. Fragen über Fragen aber ich weiß ich bin hier gut aufgehoben Danke.
Was das Buch „Rote Plätze“ angeht, könnte vielleicht jemand die entsprechenden Seiten und Karten die den Magdeburger Raum beschreiben mit Quellenverweis(!!!) ins Forum stellen so das wir alle den selben Stand haben.
nochmal Danke
spusu

#27 RE: HLP 458 Herrenkrug von MAGADO-2 13.11.2012 21:02

avatar

Hallo Spusu, daine Gedanken bezüglich HLP sind durchaus berechtigt. Ich kann dir darauf aber auch keine plausible Antwort geben.

Was das Buch betrifft, da versuche auch ich heran zu kommen, bisher auch ohne Erfolg.

Gruß Magado

#28 RE: HLP 458 Herrenkrug von Polygon 13.11.2012 21:34

Zitat
Gepostet von Spurensucher MD

Was das Buch „Rote Plätze“ angeht, könnte vielleicht jemand die entsprechenden Seiten und Karten die den Magdeburger Raum beschreiben mit Quellenverweis(!!!) ins Forum stellen so das wir alle den selben Stand haben.
nochmal Danke
spusu



Naja, das ist grenzwertig.
Aber Du hast die Möglichkeit den Autor direkt zu Fragen. Er ist im hidden-places-forum aktiv.

#29 RE: HLP 458 Herrenkrug von Spurensucher MD 13.11.2012 22:36

Was meinst du mit grenzwertig? Wir befinden uns hier in einem nicht öffentlichen Forum. Unsere Absichten haben keinen kommerziellen Hintergrund. Die Zitate sind mit Quellenangabe. In diesem Fall wären die Inhalte so hoffe ich verfassungskonform. Also an welche Grenzen stoßen wir? Urheberrecht? Verfassung? die 10 Gebote? Ich kann also beim besten Willen keine Grenzverletzung erkennen. Mir ging es eigentlich nur darum für den kleinen Kreis der Mitleser den selben Stand zu erreichen, so das man sich dann darüber unterhalten kann wie zwei Freunde die den selben Film gesehen haben. Nicht mehr und nicht weniger!!!
Der Verweis auf den Autor ist sicherlich nicht schlecht und ich bedanke mich auch dafür aber ich dachte wir versuchen die Aufgabe zunächst mit „Bordmitteln“ zu lösen( und haben eine angeregte Diskusion) bevor wir ein anderes Forum bemühen. Das wäre mein Plan B. Ich befürchte jedoch der Autor wird uns auf sein Buch verweisen womit sich der schon mal erwähnte “ Teufelskreis“ wieder schließt.
Wir haben ein spannendes Hobby
spusu

ps. ich halte hidden places für eine absolut geile Seite die es nicht geben würde wenn die jungs und mädels vor jeder verschlossenen Tür stehen bleiben würden. Niemand würde sich vorstellen können wie manch ein hidden place ausgesehen hat nach dem er abgerissen wurde.

#30 RE: HLP 458 Herrenkrug von Magdus 14.11.2012 01:58

Hallo Spurensucher MD,

ich möchte versuchen, Deine und weitere Fragen zu beantworten.

Natürlich kann ein Hubschrauber im Grunde überall landen. Die Frage ist eher, ob man das möchte. Zum einen ist der Grund oft wetterabhängig, dann hat mal wieder die LPG an der falschen Stelle gepflügt oder es gab Hochwasser und das sieht nun ganz anders aus. Zum anderen möchte man eher nicht, dass direkt unter dem Hubschrauber etwas aufgewirbelt wird. Daher machte (und macht) man das so, dass an Stellen, an die man ab und an fliegt oder im Kriege fliegen muss, sich einen Hubschrauberlandeplatz vorbereitet. Selten waren das besonders verdichtete und behandelte Grasplaätze (das gab es aber auch), häufig sind das Betonflächen, meist eine oder mehrere einzelne im Abmass 11x11 Meter. Es gibt zudem HLP mit Rollwegen und/oder mehreren Stellflächen, Landeplätzen. Manchmal war da auch ein Windsack oder sogar eine ortsfeste Befeuerung.

Die Funktion ist oft nur eine Vermutung: Leicht hat man es, wenn in der Nähe nur eine ganz bestimmte Einheit lag - oder beispielsweise ein Sonderwaffenlager. Mir fallen da Sitz des Divisionsstabs, Armeestabs, Sonderwaffenlager, Raketeneinheiten, wichtige Kommandopunkte (Bunker), Nachrichtenbunker, Beobachtungspunkte auf TÜP (Truppenübungsplätzen) ein. Oft ist eine genaue Zuordnung aber nicht möglich; vmtl. gab es sie aus sowjetischer Sicht auch nie, also im Sinne einer Mehrfachnutzung, gemeinsamen Nutzung: "Gib mal Karte! Ach, da ist ja HLP 555 in der Nähe, da landen wir! Bestell schon mal UAZ!"

Mit dem hier diskutierten HLP 458 tue ich mich übrigens etwas schwer: Mir ist nicht klar, was für "größere Sachen" man dort hätte transportieren sollen; andererseits sind die Platten groß und eben auch zwei Rollwege da, die auch als "Startbahn" dienen können.

HLP waren eher selten in Kasernen; sowas möchte man im Grunde nicht. Da schlägt ja nun die allererste Bombe ein: Daher ging es bei Kolja bei Alarm ohne jeden Verzug in den ersten Bereitstellungsraum, der nur wenige Kilometer von der Kaserne entfernt war. Und daher braucht man im Grunde auch keinen HLP in irgend einer Kaserne - wenn es nicht ausgerechnet der Sitz des Stabes einer Armee ist. - Typisch ist eher, dass ein HLP 1-4 km von der Kaserne entfernt und einigermaßen gut mit schweren LKW und Jeep anzufahren war; oft an Waldrändern. Der von Polygon genannte 268 ist da fast schon eine Ausnahme, der liegt am Rande der Kaserne Born, heute TÜP Altmark.

Dann war noch die Frage, warum diese HLP teilweise einsehbar waren, teil gar mitten auf DDR-Gebiet bei der LPG. Zunächst einmal ist das nur eine Betonfläche. Damals kam wohl kaum jemand auf die Idee, mal genauer nachzufragen, was diese Betonfläche denn da soll - also wenn man nun nicht ausgerechnet Angehöriger einer Alliierten Militärverbindungsmission war. Und dann ist das ja auch relativ schwer zu verstecken: Nach dem ersten Landeanflug (Flüsterhubschrauber gibt's nur in Filmen) ist der angrenzenden Bevölkerung eh alles klar.

Zu "Rote Plätze": Ich habe dieses Buch - und kann gern bei Einzelfragen nachsehen; es ist ja tatsächlich eher ein Lexikon. Zu beachten ist allerdings, dass das Werk nun schon vor einiger Zeit auf den Markt kam. Zwar gibt es für Käufer kostenfreie Updates auf der Verlagsseite - trotzdem ist der Wissensstand natürlich inzwischen gewachsen.

Bezüglich Kopien aus dem Buch: Ich kenne den Autoren und den Co-Autoren. Das folgende bitte nicht in den faslchen Hals bekommen: Der Autor (und der Verlag) wahren aktiv ihr Urheberrecht. Anders gesagt: Sie verfolgen aktiv die Verletzung ihres Urheberrechts. Das mag man (weil es das Buch derzeit nur antiquarisch gibt) nicht so sehr schön finden, ist aber nicht zu ändern. Wie gesagt: Zu Einzelfragen kann ich gern nachschlagen; kein Problem.

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz