Seite 4 von 8
#46 RE: Kampfgruppen in Magdeburg und Bezirk von MAGADO-2 18.12.2017 12:22

avatar

Manöverbivak

#47 RE: Kampfgruppen in Magdeburg und Bezirk von MAGADO-2 19.12.2017 17:16

avatar

Und wieder eine Serie der Kampfgruppe SKET soll 1986 sein Zwillingsflak bei Übung.
Fotos von Witzkowsky

#48 RE: Kampfgruppen in Magdeburg und Bezirk von MAGADO-2 19.12.2017 17:17

avatar

Scans von Negativfilm

#49 RE: Kampfgruppen in Magdeburg und Bezirk von MAGADO-2 19.12.2017 17:18

avatar

#50 RE: Kampfgruppen in Magdeburg und Bezirk von MAGADO-2 19.12.2017 17:19

avatar

#51 RE: Kampfgruppen in Magdeburg und Bezirk von MAGADO-2 19.12.2017 17:20

avatar

#52 RE: Kampfgruppen in Magdeburg und Bezirk von MAGADO-2 19.12.2017 17:20

avatar

#53 RE: Kampfgruppen in Magdeburg und Bezirk von MAGADO-2 19.12.2017 17:21

avatar

#54 RE: Kampfgruppen in Magdeburg und Bezirk von MAGADO-2 19.12.2017 17:22

avatar

#55 RE: Kampfgruppen in Magdeburg und Bezirk von MAGADO-2 19.12.2017 17:48

avatar

Kennt jemand den Flaktyp??? 1986

#56 RE: Kampfgruppen in Magdeburg und Bezirk von Der Flieger aus Berlin 19.12.2017 17:57

avatar

Das ist eine ZUS 23-2, Standartbewaffnung der mot. Einheiten der KG.

#57 RE: Kampfgruppen in Magdeburg und Bezirk von MAGADO-2 19.12.2017 18:16

avatar

Na prima, danke!

#58 RE: Kampfgruppen in Magdeburg und Bezirk von MAGADO-2 04.01.2018 20:06

avatar

Vom Anfang





#59 RE: Kampfgruppen in Magdeburg und Bezirk von wirbelwind 05.01.2018 17:58

Hallo,
nochmal zurück zu den Bildern mit der Zwillings-Flak. Gab es denn Gründe, warum die Vierlings-Flak vom Typ 38 der Wehrmacht in modifizierter Form nicht weiter verwendet wurde, denn deren Effizienz war doch erwiesen? Es gab ja später die ,,Schilka". Nur die stand doch den Kampfgruppen nicht zur Verfügung. Oder?
MfG Wirbelwind

#60 RE: Kampfgruppen in Magdeburg und Bezirk von hadischa 05.01.2018 20:32

avatar

Die Erstausstattung der bew. Kräfte beruhte auf Wehrmachtswaffen und Ausbildungsmaterial, dazu gehörten die Pistole 08 und P 38, Karabiner 98k, Sturmgewehr 43, die MD-Typen 34 und 42, Zubehör sowie Handgranaten. Diese Waffen gab es dann später sogar noch im Bestand der KG. Auf Panzer- und Artilleriebasis sah es ähnlich aus. Granatwerfer, Panzerabwehrgeschütze, Feldhaubitzen und Infanteriegeschütze. Ausbildungsmittel der Wehrmacht fanden Verwendung, so Heeresdienstvorschriften, die Jüterbog-Mappe, der Reibert, Konspekte und Aufzeichnungen der Ausbilder aus dieser Zeit. Ausgebildet wurde nach dt. Grundsätzen.
1950 erfolgte die erste Ausbildung von etwa 150 Offizieren in der sowjetunion. Etwa zum gleichen Zeitraum fand die Zuführung sowjetischer Waffen statt.
Die Ausbildung passte sich dem an.

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz