Seite 1 von 3
#1 Amerikanische Truppen - US Army Fahrzeugmarkierungen von US330Reg 07.03.2017 10:59

avatar

Nachdem mich magado schon mehrfach gebeten hat einen Beitrag über die Fahrzeugmarkierungen der US Army im Krieg zu schreiben möchte ich hiermit dem nachkommen und diese Markierungen erläutern. Da der ganze Sachverhalt sehr komplex ist werde ich ihn nach und nach samt Beispielen darlegen.
Beginnen möchte ich mit den Markierungen an Fahrzeugen wie Jeep oder Lkw, gepanzerte Fahrzeuge kommen später. Die hier gemachten Angaben beziehen sich auch nur auf die US Army, die US Air Force und US Navy hatten abweichende Markierungen.

Markierungen am Jeep können allgemein eingeteilt werden in:

-Markierungen an/auf der Stoßstange vorne und hinten

-Markierungen auf der Motorhaube sowie an deren Seiten

-Markierungen an den Fahrzeugseiten

-andere Markierungen



Festgelegt wurden die Standardmarkierungen durch die AR 850-5 (Army Regulation), die Einteilung der Fahrzeuge dies führe ich später noch aus durch die AR 850-10.

Beginnen wir mit anderen Markierungen:
Der Reifenluftdruck wurde während des Krieges an der Innenseite des Scheibenrahmens, an den Kotflügeln oder an der Instrumententafel aufgemalt.

T.P 35 für Tire Pressure, also Reifendruck 35 PSI (im Internet sind Umrechner PSI in Bar zu finden, 35 wäre dann etwa 2,413 Bar)
Und hier wären wir dann auch schon beim ersten Problem, viele restaurierte Fahrzeuge zeigen den Reifendruck aufgemalt mittig am unteren Rand auf jedem Radkasten, dies wurde aber erst nach dem Krieg so gemacht, es ist also für ein Weltkriegsfahrzeug eine falsche Beschriftung.

Caution: Do Not Overfill Allow for Expansion, dieser Hinweis wurde manchmal unter oder neben dem Tankdeckel angebracht.

Warning Secure Hood in Raised Position Before Servicing Engine, dieser Hinweis die Haube zu befestigen bzw. zu sichern fand sich verschiedentlich innen in der Motorhaube aufgemalt.

Das waren jetzt nur die gebräuchlichsten anderen Markierungen. Es gibt verschiedentlich noch andere, z. B. "Sling Point" etc.
Bild entfernt (keine Rechte)
Dieses Fahrzeug, ein Dodge, zeigt die Markierungen, über die wir hier sprechen.
Die Markierung auf der Motorhaube zeigt das Nationalsymbol. Nach mehreren Farbänderungen ist der weiße Stern mit weißer kreisförmiger Umrandung der Standard im Jahr 1944/45. Dieser ist auf dem Fahrzeug im Bild deutlich sichtbar.

#2 RE: Amerikanische Truppen - US Army Fahrzeugmarkierungen von US330Reg 07.03.2017 11:12

avatar

Die AR 850-5 zeigt im Anhang an Beispielen die Markierungen, bzw. wo und in welcher Größe diese angebracht werden sollten, für die verschiedenen Fahrzeugtypen. Beispielhaft hier nur ein Bild, sollten weitere gewünscht werden stelle ich die gerne ein:
Bild entfernt (keine Rechte)

Bleiben wir bei der Motorhaube und wenden uns den Seiten zu. Hier findet sich die Registrierungsnummer. Diese Kennzeichnung wurde 1929 durch das Army Quartermaster Corps eingeführt. Zu Beginn des Krieges wurde diese Nummer in blauer Farbe aufgebracht, ab 1943 in Weiß, Geld oder Schwarz. Die Größe richtete sich nach der verfügbaren Fläche, sollte aber mindestens 3 Zoll (ca. 7,6 cm) betragen. Die erste bzw. die ersten beiden Zahlen geben den Fahrzeugtyp an, entsprechend der Einteilung in der AR 850-10.
Diese sieht vor:
Leichte Lkw - 2
Aufklärungsfahrzeuge sowohl der Fahrzeugtypen Lkw und Jeep - 20
Mittlere Lkw - 3
Lkw 2,5t bis 5t - 4
Lkw über 5t - 5
Panzer - 30
Kettenfahrzeuge und Halbkettenfahrzeuge, die keine Panzer sind - 40
Radpanzer und spezielle Führungsfahrzeuge - 60

ein Jeep trägt somit den Anfang "20", ein Sherman "30", ein M10 Panzerjäger die "40".
Aufgebracht wurde das Werksseitig:
Bild entfernt (keine Rechte)
nach der Einteilung folgt der Rest der Registrierungsnummer, bis zum Fahrzeug 99999 fünfstellig, danach sechsstellig.

#3 RE: Amerikanische Truppen - US Army Fahrzeugmarkierungen von US330Reg 07.03.2017 11:20

avatar

Das angehängte S im ersten Bild möchte ich auch noch schnell erläutern, dies bedeutet "Suppressed" (gedämpft), in diese Fahrzeuge sollte ein Funkgerät eingebaut werden. Der Dodge sollte also als Funkgeräteträger dienen. "USA" sollte angebracht werden, es finden sich aber auch Fahrzeuge ohne "USA". Ein vorangestelltes "K" zeigt an dass dieses Fahrzeug vom US Signal Corps für spezielle Zwecke verwendet wird. Neben dem Buchstaben K ist noch der Buchstabe "W" als Vorsatz der Nummer zu finden, dies bedeutet War Department, der Buchstabe W wurde aber ab 1944 nicht mehr verwendet. Wenn also auf einem Bild die Nummer z. B. "W 2012345" lautet handelt es sich um ein frühes Aufklärungsfahrzeug.

#4 RE: Amerikanische Truppen - US Army Fahrzeugmarkierungen von MAGADO-2 07.03.2017 11:48

avatar

Super!

Wie sieht das konkret bei Panzern aus?

#5 RE: Amerikanische Truppen - US Army Fahrzeugmarkierungen von coporado 08.03.2017 17:04

WOW - eine tolle und hochinteressante Sache! Vielen Dank für die Mühe!
Mich würden auch die Panzer...und eigentlich alle Fahrzeuge und deren Markierungsvorgaben interessieren.
Sehr interessant wäre auch wie mit Markierungen umgegangen wurde, um die sich gegen Feindbeschuss besser zu tarnen (Auffälligkeit der weißen Markierungen). Bei den Bildern der M10 in MD sieht man ja das die Markierungen nur teilweise vorhanden waren (Stern nur auf der linken Seite usw.).

Ich bleibe hier weiter dran, da eine tolle Wissenskiste für den Modellbau!

#6 RE: Amerikanische Truppen - US Army Fahrzeugmarkierungen von US330Reg 08.03.2017 19:31

avatar

Magado, zur kurzen Unterbrechung der Chronologie:
Bild entfernt (keine Rechte)
Bild entfernt (keine Rechte)
Markierungen im Großen und Ganzen analog denen am Lkw/Jeeps, die AR 850-5 gilt für alle Fahrzeuge. Speziell zu den gepanzerten Fahrzeugen komme ich noch im weiteren Verlauf.

#7 RE: Amerikanische Truppen - US Army Fahrzeugmarkierungen von US330Reg 08.03.2017 19:35

avatar

coporado, auch zu diesem Thema komme ich noch, Umänderungen an den Fahrzeugen, die nicht den Vorgaben entsprachen, etc.. Ich stelle hier mal ein Bild ein welches den Effekt eines weißen Sternes auf einem ansonsten dunkleren Fahrzeug zeigt - wenn man gegnerischer Richtschütze einer Pak ist:
Bild entfernt (keine Rechte)

#8 RE: Amerikanische Truppen - US Army Fahrzeugmarkierungen von MAGADO-2 08.03.2017 19:42

avatar

Uwe sehr gut..........

#9 RE: Amerikanische Truppen - US Army Fahrzeugmarkierungen von US330Reg 08.03.2017 19:42

avatar

Das Nationalsymbol, der weiße Stern, findet sich 1944/45 auf der Motorhaube mit Umrandung, diese sowohl durchgehend als auch unterbrochen. Siehe hierzu Bild #1

Kommen wir nun zu den Markierungen an der Stoßstange vorne/hinten, der Rückseite von Fahrzeugen (ohne Stoßstange) oder gepanzerten Fahrzeugen. Hier mal zunächst einige Beispiele. Die Erläuterung werde ich im folgenden Beitrag geben. Der Vereinfachung halber (für mich, man möge mir das gestatten) stelle ich die Beispiele in englischer Sprache in, zu lesen von rechts nach links (Beispiel 1 in normaler Leseweise - 1. Infanteriedivision (1-X), Headquarter Company (HQ), 10. Fahrzeug (10)):



1XHQ10 10th vehicle, Hq Co, 1st Inf Div.

1X1S10 10th vehicle, 1st Sig Co, 1st Inf Div.

1X1R10 10th vehicle, 1st Rcn Tr, 1st Inf Div.

116-IA10 10th vehicle, Co A, 16th Inf, 1st Inf Div.

1FHQ10 10th vehicle, Hq Btry, Div Arty, 1st Inf Div.

133FD10 10th vehicle, Btry D, 33d FA Bn, 1st Inf Div.

11EA10 10th vehicle, Co A, 1st Engr Bn, 1st Inf Div.

11MA10 10th vehicle, Co A (Coll), 1st Med Bn, 1st Inf Div.

11QA10 10th vehicle, Co A, 1st QM Bn, 1st Inf Div.
1ΔXSV10 10th vehicle, Serv. Co, 1st Armd Div.

1Δ81RA10 10th vehicle, Co A, 81st Rcn Bn, 1st Armd Div.

1Δ1ΔA10 10th vehicle, Co A, 1st Armd Regt, 1st Armd Div.

1Δ27FA10 10th vehicle, Btry A, 27th FA Bn, 1st Armd Div.

1Δ16EA10 10th vehicle, Co A, 16th Engr Bn, 1st Armd Div.

1Δ6IA10 10th vehicle, Co A, 6th Inf, 1st Armd Div.

1ΔTNHQ10 10th vehicle, Hq Co, Div Tn, 1st Armd Div.

1Δ1-OA10 10th vehicle, Co A, Maint Bn, 1st Armd Div.

1Δ1QA10 10th vehicle, Co A, Sup Bn, 1st Armd Div.

1CXHQ10 10th vehicle, Hq Tr, 1st Cay. Div.

1CX1S10 10th vehicle, 1st Sig Tr, 1st Cav Div.

1C91RA10 10th vehicle, Tr A, 91st Rcn Sq, 1st Cav Div.

1CX27-O10 10th vehicle, 27th Ord Co, 1st Cav Div.

1C1CHQ10 10th vehicle, Hq Tr, let Cav Brig, 1st Cav Div.

1C12CHQ10 10th vehicle, Hq Tr, 12th Cav, 1st Cav Div.

1CFHQ10 10th vehicle, Hq Btry, Div Arty, 1st Cav Div.

1C61FA10 10th vehicle, Btry A, 61st FA Bn, 1st Cav Div.

1C8EA10 10th vehicle, Tr A, 8th Engr Bn, 1st Cav Div.

1C1MA10 10th vehicle, Tr A, let Med Sq, 1st Cav Div.

1C1QA10 10th vehicle, Tr A, 1st QM Sq, 1st Cav Div.

2A21QA10 10th vehicle, Co A, 21st QM Regt, Second Army.

3A61QA10 10th vehicle, Co A, 61st QM Bn, Third Army.

★1QSVAV10 10th vehicle, 1st QM Co, Serv Gp, (Avn) AAF.

3A21QCAR10 10th vehicle, 21st QM Car Co, Third Army.

3A56QCOM10 10th vehicle, 56th QM Sales Comm Co, Third Army.

3A67QREF10 10th vehicle, 67th QM Ref Co, Third Army.

4A79QDP10 10th vehicle, 79th QM Depot Co, Fourth Army.

1A87QRHD10 10th vehicle, 87th QM Rhd Co, First Army.

1A132QTRK10 10th vehicle, 132d QM Trk Co, First Army.

★862QMT10 10th vehicle, 862d QM L Maint Co, AAF.

GHQ101MA10 10th vehicle, Co A, 101 Med Regt, GHQ.

II40MA10 10th vehicle, Co A, 40th Med Bn, II Army Corps.

3A1MVET10 10th vehicle, 1st Vet Co, Third Army.

II701MSAN10 10th vehicle, 701st Sn Co, II Army Corps.

II3MEV10 10th vehicle, 3d Evac Hosp, II Army Corps.

3A53MGEN10 10th vehicle, 53d Gen Hosp, Third Army.

1A151MSTA10 10th vehicle, 151st Sta Hosp, First Army.

3A63MSUR10 10th vehicle, 63d Surg Hosp, Third Army.

3A16MVET10 10th vehicle, 16th Vet Evac Hosp, Third Army.

1A1MDP10 10th vehicle, 1st Med Sup Dep, First Army.

3A2MLAB10 10th vehicle, 2d Med Lab, Third Army.

1A101PA10 10th vehicle, Co A, 101st MP Bn, First Army.

ZI704PA10 10th vehicle, Co A, 704th MP Bn, ZI.

IVX44P10 10th vehicle, 44th MP Co, IV Army Corps.

IX18EA10 10th vehicle, Co A, 18th Engr, IX Army Corps.

II62ED10 10th vehicle, Co D, 62d Top Engr, II Army Corps.

1A-41-OA10 10th vehicle, Co A, 41st Ord Bn, First Army.

I1-OHQ10 10th vehicle, Hq & Hq Det, 1st Ord Bn, I Army Corps.

3AX60-O10 10th vehicle, 60th Ord Co, Third Army.

★714-OAB10 10th vehicle, 714 Ord Co, AB, AAF.

IIΔ1SA10 10th vehicle, Co A, 1st Sig Bn, I Armd Corps.

III26SA10 10th vehicle, Co A, 26th Sig Bn, III Army Corps.

★XS10 10th vehicle, Sig Co, AAF.

IIIX280S10 10th vehicle, 280th Sig Co, III Army Corps.

ZI1SSV10 10th vehicle, 1st Sig Serv Co, ZI.

1A2GA10 10th vehicle, Co A, 2d Cml Bn, First Army.

3A3GMT10 10th vehicle, 3d Cml Co Maint, Third Army.

3A3GDP10 10th vehicle, 3d Cml Co, Dep, Third Army.

II13FHQ10 10th vehicle, Hq Btry, 13th FA Brig, II Army Corps.

I17FA10 10th vehicle, Btry A, 17th FA, I Army Corps.

1A6FA10 10th vehicle, Btry A, 6th FA Bn, First Army.

GHQ71FA10 10th vehicle, Btry A, 71st FA Bn, GHQ.

I1FOBA10 10th vehicle, Btry A, 1st FA Obsn Bn, I Army Corps.

3A33CAHQ10 10th vehicle, Hq Btry, 33 CAC Brig, Third Army.

1A2CAA10 10th vehicle, Btry A, 2d CAC, First Army.

AA302CAA10 10th vehicle, Btry A, 302 CAC, AA Comd.

2A601TDA10 10th vehicle, Co A. 601 TD Bn, Second Army.

TD693TDA10 10th vehicle, Co A, 693 TD Bn, TD Comd.

★850EA10 10th vehicle, Co A, Engr Bn Avn, AAF.

#10 RE: Amerikanische Truppen - US Army Fahrzeugmarkierungen von coporado 09.03.2017 08:14

Ganz großes Kino was du hier zeigst, wirklich toll!
Das Bild mit dem abgeschossenen Sherman lässt schon stark darauf schließen, dass die weißen Markierungen gute Zielmarkierer für die gegnerischen PAK- Besatzungen waren. Der Stern "leuchtet" allerdings gar nicht so stark wie ich vermutet hätte, wird aber wohl am Dreck und Verschmutzung durch den Beschuss liegen.
Was ich mich im Moment noch Frage wenn ich mir die lange Liste der Markierungen anschaue und das mit meinem Sherman vergleiche - fehlt hier bei mir noch etwas?
Derzeit trägt der Sherman 7Δ 743 B-10
In deinen Angaben besteht die Markierung aus 5 Teilen, bei mir nur aus 4
Oder gibt es da Unterschiede zwischen Infanterie, Aufklärer, Pioniere, Panzer usw. ?

#11 RE: Amerikanische Truppen - US Army Fahrzeugmarkierungen von US330Reg 09.03.2017 12:36

avatar

Ganz kurz ehe ich zur Arbeit gehe. Wenn du mit der fünften Markierung den Stern meinst, der wurde nicht immer aufgemalt. Die AR ist eine Regelung, deren Umsetzung nicht in jedem Fall punktgenau erfolgte. Für dein Fahrzeug passt das schon, aber die Unterstellung, in deinem Fall 7. Panzerdivision, wurde nicht immer aufgemalt:
Bild entfernt (keine Rechte)
Ort und Zeit unbekannt, gestelltes Foto, aufgemalt Einheit mit Dreieck der Panzertruppen sowie Kompanie und Fahrzeug in der Kompanie.
Bild entfernt (keine Rechte)
Kriegsberichterstatter, Heerlen/Niederlande, 1944, aufgemalt nur Einheit, Kompanie und Fahrzeug in der Kompanie

#12 RE: Amerikanische Truppen - US Army Fahrzeugmarkierungen von US330Reg 10.03.2017 09:45

avatar

Coporado, noch kurz zu der gelben kreisförmigen Brückenklasse. Die wurde in Europa bei der US Army selten verwendet, im Pazifischen Raum eher. Die Briten und Kanadier haben diese Markierungen oft benutzt. Sie gibt die Gewichtsklasse des Fahrzeuges für Brücken an. An Fahrzeugen der US Army ist das erst nach Kriegsende wieder gebräuchlich, als auch die Umsetzung der Anordnungen strenger beobachtet wurde.
M4 Sherman Tank "30"
M5 Stuart "19"
M18 Hellcat Tank Destroyer "18"
M3 Half Track "10"
Aufklärungsfahrzeuge "2"

#13 RE: Amerikanische Truppen - US Army Fahrzeugmarkierungen von US330Reg 10.03.2017 09:46

avatar

Noch einige Bilder die das aufbringen der Markierung auf der Motorhaube zeigen, es gab zwei Varianten: gespritzt oder gemalt.
Bild entfernt (keine Rechte)
Bild entfernt (keine Rechte)

#14 RE: Amerikanische Truppen - US Army Fahrzeugmarkierungen von US330Reg 10.03.2017 09:50

avatar

Und jetzt schließen wir an #9 an, hier die beiden Seiten aus der AR 850-5
Bild entfernt (keine Rechte)
Bild entfernt (keine Rechte)
Jetzt dürften auch die Beispiele besser verständlich sein. Der Unterschied römische Zahlen und arabische Zahlen ergibt sich aus dieser Einteilung, ebenso die Verwendung der spezielleren Markierungen im "1. Block", wie z. B. Stern für die Luftwaffe.

#15 RE: Amerikanische Truppen - US Army Fahrzeugmarkierungen von US330Reg 10.03.2017 10:01

avatar

Zone of Communications bezeichnet auch heute noch auf dem Kriegsschauplatz den rückwärtigen Raum hinter der Front, ein Vergleich ist schwer zu definieren, man könnte sagen der Raum in dem die höheren Stäbe etc. sich befinden, in größerem Abstand zur Frontlinie.
Zone of Interior ist definiert als der Raum der im Kriegsschauplatz nicht enthalten ist. Also z. B. die US Army in England nach dem 06. Juni 1944.
Reception Center lässt sich mit Erholungsort definieren, wo sich abgekämpfte Truppen erholen können.
Replacement Training Center sind die Ausbildungsstätten für den Nachersatz der kämpfenden Truppe.
Firing Center sind die Ausbildungsstätten an denen im scharfen Schuss geübt wird, also z. B. derzeit Grafenwöhr mit Artillerie- und Panzerschießbahnen.

Xobor Xobor Community Software