#1 Altstadt MD 1806-14 während der Fremdherrschaft von MAGADO-2 14.09.2015 21:22

avatar

Da ich für die Alte Stadt Magdeburg kein adäquates Thema gefunden habe, hier noch eine kleine Episode, wie sie sich aus dem französischen Selbstverständnis über die Rolle der Kirche und die der Kommune ergab. Die "offizielle" Säkularisation erfolgte ja (wie oben genannt) 1810.
Hier geht es darum, dass bis zu diesem Zeitpunkt der "Neue Markt" nicht zum Einflussbereich des Rates der Stadt Magdeburg gehörte. Auf dem Breiten Weg in Höhe der Leiterstraße kennzeichnete ein Schlagbaum die Grenze. Konsequenterweise hatte der Neue Markt eine eigene Wasserversorgung (Wasserkunst) und ein eigenes "Röhrsystem" mit Kunstpfählen (Zapfstellen). Die südlich des Ulrichstores innerhalb der Befestigung gelegene Barackenstraße war Standort der Soldatenhäuser (die nördlich gelegene Barackenstraße desgleichen, sie ist aber für das folgende Ereignis irrelevant, weil zu weit vom Neuen Markt entfernt), in denen die Soldatenfamilien untergebracht waren. Um das für die Hauswirtschaft benötigte Wasser zu bekommen, musste ein Kunstpfahl in Anspruch genommen werden. Da Wasserschleppen sicher nicht zur Lieblingsbeschäftigung der damit beauftragten gehörte, wurde natürlich der nächstgelegene Kunstpfahl bevorzugt. Daraus ergibt sich, was folgt:
Januar 1809:
Brief an den Bürgermeister

Hochgeborener Herr Graf
Hochzuverehrender Herr Maire.
Ew. Hochgeboren habe die Ehre anzuzeigen, daß neben unse­rer Caserne bei der Kunst am Hause des Herrn Lotterie-Ein­nehmer Roch ein immerwährender Streit hergeht, daß die Mädchen aus unserer Caserne beständig durch andere, vor­züglich durch die Dienst-Magd des Herrn Roch verdrängt werden, indem sie beständig sagen, daß niemand aus unserer Caserne daselbst Wasser holen dürfe. Da ich nun den Grund davon nicht einsehen kann, so ersuche ich Ew. Hochgeboren mir doch gütigst Auskunft darüber zu geben, ob wirklich ein Grund zu dieser Verweigerung vorhanden, und wenn dies der Fall ist, mir den Ort anzuzeigen, wo wir eigentlich das Was­ser hernehmen sollen?
Ich habe die Ehre mit
Respekt zu verfassen
Ew. Hochgeboren
ergebener Diener
gez. Borchmann

Die Antwort an
Lieut Borgmann
Commandeur der
Gendarmerie des Elb Depart
vom 22.1.1809
bestätigt das Recht von Jedermann, aus der Kunst am Rochs­chen Hause Wasser zu holen. Das Verhalten der Dienstmägd­e beruht auf der „einstmals“ selbstständigen Was­serkunst des neuen Marktes, die nur den Anwohnern vorbe­halten war. Die jetzt kommunale Einrichtung sei mit Privile­gien ein­zelner Nutzer nicht mehr verbunden und die Dienst­mägde sollten darüber nochmals aufgeklärt werden.

Quelle: Stadtarchiv Mag­deburg, Rep. A II, W 1a Bd. 1 Bl. 36 ff.

von Hugo
hier her kopiert Magado

#2 RE: Altstadt MD 1806-14 während der Fremdherrschaft von Spurensucher MD 20.10.2015 20:48

Die Volksstimme berichtet eben auf Facebook über die erste kleine Sensation beim Tunnelbau.

[[File:__www.volksstimme.de_lokal_magdeburg_archaeologie-skelette.pdf]]

#3 RE: Altstadt MD 1806-14 während der Fremdherrschaft von MAGADO-2 20.10.2015 20:52

avatar

Der Link funkt nich aber hier zwei Bilder von mich, bzw W. Brüning

Bild entfernt (keine Rechte)

Gräber eines Friedhofs von 1813


Bild entfernt (keine Rechte)

Festungsminengang
Minengänge führten einst weit außerhalb der Festungswerke unterirdisch ins Gelände

#4 RE: Altstadt MD 1806-14 während der Fremdherrschaft von Spurensucher MD 20.10.2015 20:55

... versuch mal die PDF aufzumachen, das geht!

#5 RE: Altstadt MD 1806-14 während der Fremdherrschaft von MAGADO-2 20.10.2015 20:57

avatar

Die PDF geht ja nicht auf

#6 RE: Altstadt MD 1806-14 während der Fremdherrschaft von MAGADO-2 20.10.2015 21:02

avatar

Problem anders gelöst

Bild entfernt (keine Rechte)

Bild entfernt (keine Rechte)

Bild entfernt (keine Rechte)

#7 RE: Altstadt MD 1806-14 während der Fremdherrschaft von MAGADO-2 20.10.2015 21:15

avatar

Hallo,
erst fast einmal kommentarlos.
Gräber von 1813, aus den geräumten Kirchen der Stadt.
(Hoffmann, 1850, Seite ??)
Wolfgang

Ich versuche immer eine Schippe schneller zu sein

#8 RE: Altstadt MD 1806-14 während der Fremdherrschaft von MAGADO-2 21.10.2015 10:50

avatar

Und so stehts heute in der MD Vosti

Bild entfernt (keine Rechte)

#9 RE: Altstadt MD 1806-14 während der Fremdherrschaft von Sudenburger 20.01.2016 00:58

Wollte ich nicht vorenthalten:

Seite 36
Bild entfernt (keine Rechte)

Seite 59/60
Bild entfernt (keine Rechte)

Quelle:
Bild entfernt (keine Rechte)

#10 RE: Altstadt MD 1806-14 während der Fremdherrschaft von Sudenburger 20.01.2016 01:14

Hintergrund der Anlage war die Zerstörung der innerstädtischen Friedhöfe durch die Franzosen, die die "Freiflächen" für ihre Zwecke nutzen wollten. Das wurde aber letztendlich nicht durchgeführt. Die Zerstörungen waren also völlig sinnlos. Im Buch ist das Ganze recht bildhaft beschrieben.

#11 RE: Altstadt MD 1806-14 während der Fremdherrschaft von MAGADO-2 20.05.2018 12:06

avatar

Bild entfernt (keine Rechte)
Bild entfernt (keine Rechte)
Bild entfernt (keine Rechte)
Bild entfernt (keine Rechte)

#12 RE: Altstadt MD 1806-14 während der Fremdherrschaft von Spurensucher MD 05.09.2018 16:52

Hier vielleicht mal ein kleiner Blick über den Tellerrand:
In einem Land in dem es keinen 2. Weltkrieg gegeben hat nur den Großen Vaterländischen Krieg. Wo nach neuen alten Helden gesucht wird und in dem ich derzeit gastiere finde ich plötzlich das. Ein nach äußerem Erscheinungsbild uralten Denkmal aus dem Jahr 2012! Gedacht wird der Helden von zwei Schlachten die im Weltgeschehen eher hinten runterfallen, wenn man nicht im Stoff steht. Dennoch wollte ich euch meinen Spaziergang in Tomsk vom letzten Sonntag nicht vorenthalten. ( Die Sonne war nicht mit mir!)

Bild entfernt (keine Rechte)

Bild entfernt (keine Rechte)

Bild entfernt (keine Rechte)

Bild entfernt (keine Rechte)

Bild entfernt (keine Rechte)

spusu z.z. in Tomsk Sibirien

#13 RE: Altstadt MD 1806-14 während der Fremdherrschaft von MAGADO-2 05.09.2018 17:46

avatar

Ja das ist typisch russisch............ aber interessant....

#14 RE: Altstadt MD 1806-14 während der Fremdherrschaft von wirbelwind 05.09.2018 20:59

Na ja die Schlacht von Borodino hat schon eine gewisse Bedeutung. Schließlich gedachte hier Napoleon dem russischen Heer eine vernichtende Niederlage beizubringen. Daraus wurde aber nichts. Die Partie endete remis. Was es mit Smolensk auf sich hat, weis ich aus dem Stegreif nicht.

MfG Wirbelwind

#15 RE: Altstadt MD 1806-14 während der Fremdherrschaft von Spurensucher MD 06.09.2018 01:51

Na es wird hier, so wie ich es übersetzen konnte, der Söhne der Stadt Tomsk gedacht die an den Schlachten teilnahmen.

Xobor Xobor Community Software